Schlager-TV-Tipps zum Wochenende vom 19. bis zum 21. Oktober

Einschalten!

Auch an diesem Wochenende gibt es wieder zahlreiche Schlager-TV-Tipps. SchlagerPlanet verrät Euch, wann ihr den Fernseher einschalten solltet.

Florian Silbereisen moderiert an diesem Wochende gleich zwei Shows: „Letzte Chance in Leipzig – Wer singt beim Schlagerbooom?“ und natürlich den „Schlagerbooom 2018 – alles funkelt! Alles glitzert!“.
Florian Silbereisen moderiert an diesem Wochende gleich zwei Shows: „Letzte Chance in Leipzig – Wer singt beim Schlagerbooom?“ und natürlich den „Schlagerbooom 2018 – alles funkelt! Alles glitzert!“.

An diesem Wochenende geht es so bunt zu, wie in den herbstlichen Baumkronen: Alles leuchtet! Oder besser: „Alles funkelt! Alles glitzert!“ wie beim „Schlagerbooom 2018“ mit Florian Silbereisen. Außerdem könnt ihr euch auf Thomas Anders in einer neuen Ahnenforschungs-Show und einen Abend für die Schlagersängerin Bärbel Wachholz freuen. Hier kommen die SchlagerPlanet-TV-Tipps zum Wochenende vom 19. bis zum 21. Oktober.

Freitag, 19. Oktober

MDR um 20:15 Uhr: „Letzte Chance in Leipzig – Wer singt beim Schlagerbooom?“

Vier Schlager-Acts kämpfen in dieser neuen Sendung um einen Auftritt im „Schlagerbooom“ am Samstag. Der MDR schreibt: „Während die Vorbereitungen für den ‚Schlagerbooom‘ schon auf Hochtouren laufen, bekommen einige junge Künstler noch eine letzte Chance in Leipzig und kämpfen um den letzten freien Platz auf der ganz großen Schlagerbühne. Unterstützt werden sie dabei von Stars wie Stefanie Hertel, Voxxclub, Olaf dem Flipper oder Mary Roos.“ Die vier Künstler sind: Christin Stark, Julia Lindholm, Vincent Gross und Feuerherz.

19.10.: „Die Montagsmaler“ 13:00 Uhr, SWR

Moderator Guido Cantz bringt den TV-Klassiker wieder auf den Bildschirm. Diesmal sind Feuerherz zu Gast. In einer vorgegebenen Zeit versuchten die Teams, so viele gezeichnete Begriffe wie möglich zu erraten.

Samstag, 20. Oktober

20.10.: „Schlagerbooom 2018 – alles funkelt! Alles glitzert!“ 20.15 Uhr, ARD

Über 12.000 Fans feiern mit Florian Silbereisen die TV-Schlagershow des Jahres - mit ganz vielen Schlagern zum Mitsingen! Live aus der Dortmunder Westfalenhalle. Mit Roland Kaiser, der Kelly Family, Andy Borg, Thomas Anders, Pur, Maite Kelly, Ben Zucker, Ross Antony, Michelle und Matthias Reim, Eloy de Jong, Marianne Rosenberg, Howard Carpendale, Santiano, Sasha, Leonard, Linda Fäh und vielen mehr.

Sonntag, 21. Oktober

21.10.: „Du ahnst es nicht!“ 13:55 Uhr, ZDF

Wer möchte nicht gerne wissen, wer die eigenen Vorfahren sind? Bei "Du ahnst es nicht!" nehmen Moderator Thomas Anders und sein Team ihre Gäste mit auf eine Reise in die Vergangenheit. In der Sendung erfahren sie von den Ahnenforschern mehr darüber, woher sie stammen, ob ihre Vorfahren große Persönlichkeiten der Geschichte waren und ob sich dubiose Familiengeheimnisse wirklich als wahr erweisen. Namensforscher Prof. Dr. Jürgen Udolph erläutert zudem den Gästen, welche Bedeutung ihre Familiennamen haben und warum sie so heißen, wie sie heißen. Fünf Folgen „Du ahnst es nicht!“ werden am frühen Sonntagnachmittag ausgestrahlt.

MDR um 20:15 Uhr: „Ein Abend für Bärbel Wachholz“

Bis heute sind ihre Lieder nicht nur Millionen Fans im Gedächtnis. Sie sind noch lebendig und live zu hören: Schon zum 9. Mal wird in ihrem Geburtsort Angermünde das „Bärbel Wachholz-Schlagerfest“ gefeiert. 1956 schafft es Bärbel Wachholz mit 17 Jahren unter 2000 Teilnehmer beim DDR-weiten Nachwuchswettbewerb "Die kleine Premiere" auf den zweiten Platz. Kaum 18-jährig steht sie schon im Rundfunkstudio für ihre ersten Aufnahmen. 1958 erscheint ihre ersten AMIGA-Schallplatte und es folgen erste Fernsehauftritte in den damals wichtigen Unterhaltungsshows der DDR wie zum Beispiel im „Amiga-Cocktail“. Erfolge in Ost und West stellen sich ein. So auch 1959 in einer Koproduktion zwischen Amiga und dem Westlabel Fontana das Lied „Damals“. Es sollte ihr Markenzeichen werden. Am 20. Oktober 2018 wäre Bärbel Wachholz 80 Jahre alt geworden.

Die Sängerin ist Mitte der 1960er, so würde man heute sagen, ein Superstar. Und wohl um keine DDR-Sängerin gibt es so viele Geschichten und Gerüchte - von „Ulbrichts Nachtigall“ über den „weißen Tschaika“ bis zur „geplanten Republikflucht“ und zur Alkoholsucht. Zeitzeugen und Weggefährten erinnern sich an Bärbel Wachholz, die zu den deutschen Schlagerlegenden des 20. Jahrhunderts zählt. Zu Wort kommen: Peter Wieland, Regina Thoss, Dagmar Frederic, Hans-Jürgen Beyer , Chris Doerk, Ingrid Winkler, Heidi Kempa, Sohn Stephan Kämpf , Halbschwester Christine Wachholz , der Bärbel Wachholz-Freund und Bewunderer Walter Bühling, der Angermünder Journalist und Schlagerfestinitiator Michael-Peter Jachmann und Kofferradio-Moderator Siegfried Trzoß.

Patrick Kollmer
Lade weitere Inhalte ...