Kerstin Ott über „Let’s Dance“-Ziele: „Es fängt sogar an Spaß zu machen“

Tanzen im TV

Schlager-Star Kerstin Ott konnte bei der ersten regulären Show von „Let’s Dance“ überzeugen. Nach der Sendung meldete sie sich mit gewohnt ehrlichen und emotionalen Worten.

Kerstin Ott konnte bei „Let’s Dance“ mit ihrem langsamen Walzer durchaus überzeugen.
Kerstin Ott konnte bei „Let’s Dance“ mit ihrem langsamen Walzer durchaus überzeugen.

Deutschland – Twelve Points! Nein Moment, wir sind ja bei „Let’s Dance“ und nicht beim Eurovision Song Contest. Und was beim Grand Prix die beste Bewertung ist, stellt in der Punkte-Skala der Tanz-Show nur das Mittelfeld dar. Trotzdem freute sich Kerstin Ott nach der ersten regulären Folge von „Let’s Dance“ sehr: „Wow. 12 Punkte können auch ein großer Sieg sein!“, schrieb sie via Instagram und ließ ein sehr motivierendes Statement folgen.

Kerstin Ott begeistert nach „Let’s Dance“: „Fängt an Spaß zu machen“

„Manchmal kämpft man so sehr mit sich selbst, gegen sich selbst und wenn man es schafft nicht den Mut zu verlieren, gewinnt man“, heißt es in Kerstins Power-Post weiter. Im Vergleich zur Vorwoche (acht Punkte) stellten die zwölf Zähler, die die Jury Kerstin und ihrer Tanzpartnerin Regina Luca am Freitag für ihren langsamen Walzer gaben, eine tolle Steigerung dar.

Und auch die Sängerin selbst bemerkt offenbar Fortschritte: „Ich glaube meine eigene Hürde so langsam zu bewältigen und habe immer mehr Zeit mich auf das Tanzen zu konzentrieren“, freut sich Kerstin weiter und meint dann sehr ehrlich: „Es fängt sogar an Spaß zu machen. Niemals hätte ich für möglich gehalten, dass das passiert und dann auch noch so schnell. Das macht mich gerade ziemlich glücklich“. Dem können wir uns nur anschließen! Und auch für die kommende Woche hat sich Kerstin ein neues Ziel gesteckt: „Tänzerisch wieder eine kleine Steigerung schaffen – euch stolz machen und Regina ein guter Tanzpartner sein“.

Kerstin Ott„Ziel war nicht zu gewinnen“

Gegenüber der „Bild“ fasste Kerstin Ott auch noch einmal ihre Zielsetzung sehr passend zusammen: Mein Ziel war nicht, das zu gewinnen. Mein Ziel war im Laufe dieser Zeit lockerer zu werden. Ich wollte unbedingt die erste Show gut überstehen. Jetzt hoffe ich, dass es lockerer wird. Im Vergleich zur letzten Woche ist das schon merklich.“ Dem können wir uns nur anschließen und freuen uns schon auf Kerstins nächsten Tanz-Auftritt!

Umfrage

 „Let’s Dance“: Schafft Kerstin Ott es in Runde 3?

0%
0%
0%
Danke für Ihre Stimme!
Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...