Exklusiv

Produzent Mike Rötgens: Auf diesen Trick fällt Jürgen Drews immer wieder rein

Die Schlager-Macher

Wer ist eigentlich dieser Mike Rötgens aus Köln? Antwort: Star-Produzent für Party- und Pop-Schlager. In unserer Hintergrund-Interview-Serie über den Deutschen Schlager verrät er seine Erfolgs-Formel und gibt informative Einblicke in das so erfolgreiche Musikgenre – nicht nur für echte Insider!

Mike Rötgens in seinem Kölner Studio in Nippes.
Mike Rötgens in seinem Kölner Studio in Nippes.

Auch wenn alle Wege nach Rom führen, die meisten Wege für Schlager-Party Stars führen nach Köln. Genauer gesagt in den Stadtteil Nippes. Denn hier werden im Studio von Xtreme-Sound die echten Mallorca-Hits produziert. Mickie Krause, Markus Becker, Tim Toupet, Peter Wackel, Loona, Buddy, Die Dorfrocker, Ina Colada, Tobee, Axel Fischer, Marry und auch Gildo Horn waren schon da.

Aber das Kreativ-Duo Hartmut Wessling und Michael „Mike“ Rötgens, als das Gesicht nach außen, sind auch im Schlager-Business sehr erfolgreich. Norman Langen, Anna Maria Zimmermann, Christoff von KLUBBB3, Olaf Henning, Ross Antony, Volker Rosin und Jürgen Drews haben schon im angesagten Kellerstudio in Köln Songs aufgenommen. Die Kalkarer Straße in Nippes ist seit Jahren für alle Ballermann-Stars sowas wie die Abbey Road von London. Nur der berühmteste Zebra-Streifen der Welt fehlt…

Da wir von SchlagerPlanet auch immer wieder die Macher und Entscheider hinter den Stars vorstellen wollen, haben wir nach dem Autoren Tobias Reitz nun mit Produzent Mike Rötgens gesprochen.

Spass ist unsere Fomel

Für ihn muss ein Song dem Hörer Spaß machen, überraschend sein, sagt er am Mikrofon von Reporterin Gabi Breuer-Konze. Die Geheim-Formel von Xtreme-Sound: Songs nach dem Schema „Eins, zwei, drei – bis morgen früh um acht, bis die Sonne wieder lacht“, sind nicht so ihr Ding. Und wenn solche Songs schon den Produzenten keinen Spaß machen, wie sollen da erst die Hörer Spaß an dem Schlager haben.

Warum immer mehr Dance- und House-Elemente auch in Zukunft immer mehr Einfluss auf den Schlager haben und warum Texte Themen angehen, an die sich sich vor zehn Jahren noch keiner ran getraut hat, erzählt Mike Rötgens im Interview. Botschaften und Glaubwürdigkeit sind auch für Ihn das A und O eines guten Künstlers. Das Publikum merkt schnell, ob eine Botschaft nur ausgedacht ist oder ob man sie wiklich fühlt.

Jürgen Drews ist ein Schlager-Schnulli

Und dann plaudert Mike Rötgens noch aus dem Nähkästchen der Produzenten. Zum Beispiel über seinen Freund Jürgen Drews. Der ist der typische „Schlager-Schnulli“, wollte es aber nie sein. Mike Rötgens und sein Partner haben einen Trick gefunden, wie sie Jürgen Drews zum Einsingen eines typischen Schlagers in ihr Studio locken.

Er ist bisher immer wieder darauf reingefallen. Und da ist gut so, denn sein Hit „Ich bau Dir ein Schloss“ ist so entstanden…

Demnächst in Teil 2 unseres Hintergrund-interviews mit Star-Produzent Mike Röttgens: So war das wirklich im ZDF Fernsehgarten, der Geschichte geschrieben hat. Was er zu Beatrice Egli und Maite Kelly sagt und warum der Produzent von Kerstin Ott so begeistert ist.

Jürgen Drews/youtube
Starmaker
Lade weitere Inhalte ...