So klingt Marie Wegeners neues Album „Countdown“

Reingehört

„DSDS“-Siegerin Marie Wegener veröffentlicht mit „Countdown“ bereits ihr zweites Album. Was uns darauf erwartet? Wir haben es uns angehört!

Marie Wegener „Countdown“
Marie Wegener veröffentlicht ihr zweites Album „Countdown“.

Mit dem Sieg bei „Deutschland sucht den Superstar“ war Marie Wegener eine gehörige Portion Aufmerksamkeit sicher. Anders als viele andere Sieger der Show vorher hat die 18-Jährige es allerdings innerhalb von nur einem Jahr geschafft, sich als eigenständige Künstlerin zu etablieren und dem Label „DSDS“ einigermaßen zu entfliehen. Mit ihrem zweiten Album „Countdown“, das am 27. September 2019 erschienen ist, will sie diese Entwicklung sicher weiter fortsetzen.

Marie Wegener feiert 18. Geburtstag mit Andreas Gabalier

Chef-Juror Dieter Bohlen zu überzeugen, ist bekanntermaßen nicht die einfachste Aufgabe – doch Marie Wegener meisterte diese mit links. Und auch andere Musikgrößen erkannten sehr schnell das Talent der jungen Duisburgerin. So lud Andreas Gabalier sie persönlich ein, ihn auf seiner Stadion Tour als Support zu begleiten. Das führte dazu, dass sie ihren 18. Geburtstag auf der Stadionbühne in Gelsenkirchen vor tausenden von Fans feierte.

Nach ihrem Debüt-Album „Königlich“, bei dem Bohlen und Co. relativ viel mit zu reden hatten, wird von Maries Label Electrola für „Countdown“ versprochen, dass die Künstlerin sich nun deutlich mehr selbst in das Songwriting eingebracht habe. Hilfe habe sie aber von renommierten Songwritern, die etwa auch für Helene Fischer tätig seien, bekommen. Insofern wird versprochen, dass sich Album Nummer zwei „in vielerlei Hinsicht wie das eigentliche Debüt“ anfühle.

„Countdown“ startet mit Ansage: „Ich bin Marie“

Dazu passt allein schon der Titel des ersten Liedes, der schlicht „Ich bin Marie“ heißt. Was zunächst wie ein ruhig-fließender etwas süßer Pop-Schlager-Song daherkommt, hebt zum Refrain ab in Richtung Stadion-Pop mit Elektro-Element. Genau das ist wohl der Mix, den Marie Wegener in ihrem Leben im letzten Jahr erlebt hat.

Musikalisch in eine ähnliche Richtung zeigt auch der Titelsong „Countdown“, in dem Marie darüber singt, wie Freunde durch das Leben getrennt werden und völlig offen ist, was es zu erzählen geben wird, wenn man sich das nächste Mal wiedersieht. Sicher ein Gedanke, den die Sängerin nach ihrem bestandenen Abitur mit vielen Gleichaltrigen teilt.

Auch Lieder wie „Frei“, „Flugmodus“ oder „So wie ich bin“ sind musikalisch eher schnellere Nummern, die eine Mitte aus Pop und Schlager treffen und in vielen Radios Gehör finden sollten. Marie Wegener gibt durchaus mehr Tempo als auf dem Vorgänger-Album – drückt das Gaspedal aber nie ganz bis zum Anschlag durch.

Daneben beweist die 18-Jährige aber einmal mehr in etlichen Balladen was für eine Ausnahmestimme sie hat. „Danke“, „Immer für dich da“ oder „Niemals allein“, gehen sofort unter die Haut, wie dies auch bei ihrer allerersten Single „Königlich“ war.

Ein Highlight des Albums ist „La Rochelle“. Der Song klingt stilistisch ein wenig nach Namikas Hit „Je ne parle pas francais“, der in den Radios rauf und runter gespielt wurde. Und auch diese Klangfarbe passt sehr gut zu Maries Stimme. Ein Liebling der SchlagerPlanet-Redaktion auf dem Album.

Marie Wegener/youtube

Fazit

Marie Wegener geht auf „Countdown“ tatsächlich ein Stück weit neue Wege, wie das ihr Label versprochen hatte. Die Songs sind thematisch sehr an ihrer eigenen Lebenswelt und den Erfahrungen des letzten Jahres orientiert. Dass sie Balladen kann, hat sie mit „Königlich“ bewiesen – auf „Countdown“ legt Marie einige starke Kuschel-Songs nach. Daneben hat die 18-Jährige aber offenbar auch Lust zu Tanzen und dreht bei vielen Liedern den Party-Faktor nach oben.

Insgesamt präsentiert Marie Wegener ein reiferes und ausgewogeneres Album, das thematisch und musikalisch noch besser zu ihr passt, als das Debüt-Album. Musikalisch entwickelt sie sich zunehmend hin zum modernen Pop-Schlager, den Helene Fischer so populär gemacht hat. Dazu hat Marie aber auch immer ihre ganz eigene Note in ihren Songs – weniger Abriss-Party, dafür mehr Radio-Pop zum mitwippen. Auf „Countdown“ ist definitiv eine Entwicklung zu hören, die jetzt schon Vorfreude macht, auf das was noch von Marie kommen mag.

Alle Lieder auf Marie Wegeners neuem Album „Countdown“ im Überblick:

  1. Ich bin Marie
  2. Immer für dich da
  3. Countdown
  4. So wie ich bin
  5. Danke
  6. Flugmodus
  7. La Rochelle
  8. Deine Liebe bleibt für immer
  9. Erstmal für immer
  10. Ich will Meer
  11. Frei
  12. Niemals allein
Marie Wegener Countdownn
So sieht das Cover von „Countdown“ aus.
Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...