„ZDF Fernsehgarten“-Eklat um Luke Mockridge: Steckt mehr dahinter?

Andrea Kiewel: „Das mieseste...“

Der Auftritt von Comedian Luke Mockridge im „ZDF Fernsehgarten“ sorgte nicht nur bei den Zuschauern für Verwirrung. Auch Andrea Kiewel beschwerte sich öffentlich mit heftigen Worten. Nun gibt es Hinweise, dass mehr hinter der Aktion stecken könnte als gedacht.

Andrea Kiewel in Action beim „ZDF Fernsehgarten“.
Andrea Kiewel war nicht gerade angetan von dem Auftritt von Luke Mockridge.

News vom 19. August: Was steckt hinter Luke Mockridges „Fernsehgarten“-Auftritt?

Fernseh-Deutschland fragt sich seit Sonntag, was es mit dem eher peinlichen Auftritt von Luke Mockridge auf sich hat. Es verdichten sich die Hinweise, dass die Aktion nicht zufällig zustande kam, sondern von Mockridge gezielt geplant worden war. Und das wohl für dessen eigene TV-Show „The Greatnightshow“.

Ein Produktionsmitarbeiter der Mockridge-Sendung sagte gegenüber der „Bild“: „Es war seine eigene Idee und wurde lange geplant. (…)  Die Auflösung kommt in seiner neuen Show.“ Der Insider räumte auch mit Gerüchten auf. Direkt nach der Sendung war im Netz spekuliert worden, ob Jan Böhmermann oder das Duo Joko und Klaas hinter der Aktion stecken könnten. Dem scheint nun nicht so zu sein.

Die Äußerungen des Insiders passen zu Beobachtungen von Feuerherz-Sänger Karsten Walter. Er hatte berichtet, dass Mockridge mit einem eigenen Kamera-Team zum „Fernsehgarten“ gekommen war.

Ob der Mockridge-Auftritt aber wirklich geplant war, oder, ob der Comedian die Gelegenheit einfach im Nachgang nutzt, um auf seine Sendung aufmerksam zu machen, weiß nur er selbst. Die Mockridge-Show wird übrigens am 13. September bei Sat.1 gezeigt.

Erstmeldung: „ZDF Fernsehgarten“-Eklat um Luke Mockridge – Andrea Kiewel: „Das mieseste“

Der „ZDF Fernsehgarten“ ist um einen Skandal reicher! Am Sonntag war Comedian Luke Mockridge in Andrea Kiewels Sendung zu Gast und sorgte nicht nur für keine Lacher, sondern für gehörig Empörung bei Zuschauern und vor allem bei Gastgeberin Andrea Kiewel.

„ZDF Fernsehgarten“: Andrea Kiewel „verehrt“  Luke Mockridge - vor seinem Auftritt

Festival-Sommer war das Motto der Sendung und Musiker wie Feuerherz, Laura Wilde und Sonia Liebing sorgten auch gehörig für Stimmung. Dann kam nach knapp 70 Minuten Sendung Luke Mockridge auf die Bühne und wurde von Andrea Kiewel noch als „großartiger Comedian“ angekündigt, der von der Fernsehgarten-Redaktion „verehrt“ werde.

Doch mit dieser Verehrung wird es wohl eher bald vorbei sein. Schon der dritte Satz von Mockridge war: „Na, ihr Opis“. Es folgten etliche Witze über alte Menschen, die vom Publikum nicht besonders gut aufgenommen wurden. Und das im „Fernsehgarten“, wo normalerweise jeder herzlich willkommen wird. Es wirkte fast so, als ob Luke Mockridge sein Programm-Konzept über den Haufen geworfen hatte: Auch Mockridge merkte „Ich habe das Gefühl, ich verliere euch gerade ein bisschen.

Seine wohl eher spontane Idee: Mit Affen-Geräuschen über die Bühne springen. Vom Publikum gab es eisige Stille statt Applaus. Am Ende griff Andrea Kiewel höchstpersönlich ein und brach den Auftritt des Comedians ab.

„ZDF Fernsehgarten“: Andrea Kiewel mit heftiger Ansage zu Luke Mockridge

Später sah sich Andrea Kiewel dann offensichtlich zu einer Richtigstellung gezwungen und die hatte es in sich:

„Das was Luke Mockridge hier gerade abgeliefert hat, übertrifft alle Vorstellungen an Unkollegialität, die ich jemals erlebt habe. Wir haben den Kollegen vor Wochen eingeladen, er kam heute früh nicht zu den Proben, weil er angeblich verschlafen hat. Ich denke: Er wollte gar nicht, dass wir wissen, was er hier vor hat. Und, dass es dann ein junger Künstler (…) wagt auf meiner Bühne, vor menem Publikum wie ein Affe herumzuspringen – aus welchen Gründen auch  immer – halte ich für das mieseste Verhalten, was es unter Künstlern, unter Kollegen geben kann. Und weil wir im Festival-Modus sind: Shame on you, Luke Mockridge. Never ever again.“

„ZDF Fernsehgarten“: Auch Sender reagiert auf Mockridge-Auftritt

Das hatte gesessen. Doch das ZDF selbst sah sich offenbar auch noch zu einer Stellungnahme gezwungen. Während der Sendung selbst, gab es vom ZDF via Twitter noch den eher lustigen Tweet: „An alle Fernsehgarten-Zuschauer: Wir haben leider vergessen das Playback von Luke Mockridge einzuschalten“.

Doch im Nachgang gab es gegenüber der dpa folgendes Statement des ZDF: Eigentlich sei man beim „Fernsehgarten“ für „jeden Spaß zu haben. Die Witze allerdings, die Luke Mockridge von sich gegeben hat, trafen weder unseren Humor, noch den des Publikums. Mehr gibt es leider nicht zu sagen, der Auftritt spricht für sich selbst.“

Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...