Michael Wendler Wiki: Das wilde Leben des Schlagerstars

Michael Wendler Wiki: Biographie über den Schlagerstar

Wendler-Wiki

Michael Wendlers Vermögen, die Öffentlichkeit stetig zu überraschen, zeichnet ihn aus, verschafft ihm aber nicht nur Fans. Er polarisiert stark. Erfahrt in unserem Michael Wendler Wiki alles über Karriere, Leben und Inszenierung des Schlagerstars.

Zu Beginn seiner Gesangskarriere kannte man den Sänger vor allem unter dem Namen „Der Wendler“. So eroberte er die Schlagerbranche. Polarisieren ist seine Berufung. Im Michael Wendler Wiki erfahrt Ihr, warum sich an ihm die Geister scheiden, was er in seiner Laufbahn bisher erreicht hat und was Michael Wendler zum „König des Popschlagers“ macht.

Michael Wendler: Biographie

Am 22. Juni 1972 erblickte ein gewisser Michael Skowronek in Dinslaken das Licht der Welt. Später heiratete er und hieß von nun an Michael Norberg. Bis er seine Frau 2018 nach fast dreißig gemeinsamen Jahren, von denen sie neun verheiratet waren, für die damals erst 18-jährige Schülerin Laura Müller eintauschte. Lange Zeit kannten ihn seine Fans nur unter seinem Künstlernamen „Der Wendler“. Die Rede ist von Michael Wendler. Herr Wendler ist gelernter Speditionskaufmann. Für seine Musikrichtung kreierte er einen eigenen Namen: Popschlager. Sich selbst nennt er deshalb bezeichnenderweise auch den „König des Popschlagers“.

Jürgen Rendordt von WDR 4 entdeckte ihn 1998 und verhalf ihm zu einem ersten Plattenvertrag. Eine Zeit lang schrieb Michael Wendler seine Texte und Lieder unter dem Pseudonym „Mic Skowy“. Sein ehemaliger Produzent Hermann Niesig ist für den typischen Wendler-Sound verantwortlich, denn Michael Wendler hat nie eine klassische Musikausbildung abgeschlossen und summte daher die Melodie der Lieder, die ihm vorschwebten, Niesig in seinem "Küchenstudio" vor.

Lange Zeit war er bei der kleineren Plattenfirma CNI Records seiner Ehe-Frau Claudia unter Vertrag. 2007 wechselte Michael Wendler zum Plattenlabel Ariola des Major-Labels Sony BMG. Seit 2017 veröffentlicht Michael Wendler seine Alben beim Münchener Label Telamo.

Michael Wendler: Familie

Im März 2009 heiratete er seine langjährige Freundin Claudia Norberg standesamtlich auf Sylt. Die kirchliche Trauung folgte einen Monat später auf Mallorca. Zusammen haben sie Tochter Adeline, das Einzelkind ist Papas ganzer Stolz.

2009 ließ sich Michael Wendler eine eigene Ranch – das „Gestüt Wendler“ – bauen. 2018 zog der Sänger mit seiner Frau und Tochter ins US-amerikanische Städtchen Cape Coral nach Florida. Danach war nichts mehr wie vorher.

Michael Wendler und Laura Müller

Michael Wendler und Laura Müller machten ihre Beziehung 2018 öffenlich, da war er 46 und sie 18 Jahre alt. Heute ist er 48, sie 19 Jahre alt. Doch was machen schon 29 Jahre Altersunterschied bei so einer großen TV-Liebe. Das geschäftstüchtige Paar tummelte sich in etlichen TV-Shows, von „Goodbye Dutschland“, dem „Sommerhaus der Stars“ über „Pocher vs Wendler – Schluss mit lustig“, „Lets's Dance“ und diversen VOX-Specials, wie aktuell „Laura und der Wendler – jetzt wird geheiratet. Außerdem zog sich Laura Müller für den „Playboy“ aus. 2020 ließ sich der Sänger nach eigenen Angaben von seiner Frau Claudia scheiden. Am 19. Juni heiratete Michael Wendler Laura Müller standesamtlich in Florida. Manche munkeln, dass die Beziehung mit Laura Müller eine reine PR-Geschichte ist. Wie es wirklich ist, wissen wohl nur die beiden.

    Michael Wendler: Erfolge

    „Sie liebt den DJ“ ist 2005 erschienen und ist eines der erfolgreichsten Lieder von Michael Wendler. Diesen Song veröffentlichte er 2007 ein zweites Mal und stieg direkt auf Platz 27 der Media-Control-Charts ein. 2008 bekam der Schlagersänger zum ersten Mal Gold für mehr als 100.000 verkaufte Platten seines Albums „Best of Vol. 1“.

    2010 bekam Michael Wendler die Auszeichnung „Krone der Volksmusik“ als erfolgreichster Sänger 2009. Auch die Neuauflage von „Sie liebt den DJ“ erhielt, trotz nur mäßigem Charts-Erfolgs, Goldstatus für 150.000 verkaufte Platten.

    Anfang 2010 machte Michael Wendler als Berufsprovokateur auf sich aufmerksam und begann verstärkt, die Nation in Freund und Feind zu spalten. In dekadent-royaler Umgebung ließ der Schlagerstar die Hüllen fallen und badete in einer Wanne Falschgeld.

    Sein Album „Spektakulär“ katapultiert Michael Wendler 2012 wieder an die Chart-Spitze, nicht ganz unschuldig war daran sicher auch der Facebook-Shitstorm um den Sänger. Michael Wendlers Konzerte waren auch 2012 sehr beliebt, egal ob live oder auf DVD. Es gab für den Sänger Gold für 25.000 verkaufte Exemplare von „Best of live“.

    Er war zweimal für einen „ECHO“ nominiert, im Jahr 2009 und 2013. Auch wenn er die „ECHOs“ nicht gewonnen hat, war es für jeden Künstler eine große Ehre, für diese besonderen Preise nominiert gewesen zu sein.

    Die Veröffentlichung für sein 15. Album „Die Maske fällt“ im März 2015 wurde mit einer Fan-Fahrt nach Venedig gefeiert.

    Mit seinem Album „Überschall“ erreichte er 2016 mit Platz 11 in den Album-Charts seine bisher beste Platzierung.

    Sein Song „Egal“ aus dem Album „Flucht nach vorn“ wurde 2020 ein echter Kulthit.

    Michael Wendler Auszeichnungen

    Im Laufe seiner Karriere verkaufte Michael Wendler zahlreiche Platten und wurde hierfür mehrfach ausgezeichnet:

    • 2008: Gold für 100.000 verkaufte Alben „Best of Vol. 1“
    • 2009: Gold für 100.000 verkaufte Alben „Unbesiegt“ in Deutschland
    • 2009: Gold für 100.000 verkaufte Alben „Unbesiegt“ in Österreich
    • 2010: Gold für 100.000 verkaufte Alben „Respekt“
    • 2010: Gold für 150.000 verkaufte Singles „Sie liebt den DJ“
    • 2010: Gold für 100.000 verkaufte Alben „Jackpot“
    • 2010: Platin für 200.000 verkaufte Alben „Best of Vol. 1“
    • 2012: Gold für 25.000 verkaufte DVDs „Best of live“
    • 2009: „ECHO“-Nominierung in der Kategorie „Deutschsprachiger Schlager“
    • 2013: „ECHO“- Nominierung in der Kategorie „Deutschsprachiger Schlager“
    • 2006, 2015: Ballermann-Award als „Bester Pop-Schlager-Act“
       

    Michael Wendler: TV-Shows

    2010 war Michael Wendler auch auf den heimischen Mattscheiben zu bewundern: SAT. 1 strahlte die sechsteilige Doku-Soap „Der Wendler-Clan“ aus. Leider hagelte es vornehmlich schlechte Kritiken. 2014 zog Michael Wendler in das „Promi Big Brother“ Haus ein und erreichte bei diesem Format Platz fünf. Außerdem nahm er bei „Promi Shopping Queen“ mit Guido Maria Kretschmer sowie bei „Schlag den Star“ teil. Hier kämpfte Michael Wendler gegen Axel Stein um den Sieg – und verlor.

    Ebenfalls 2014 wurde Michael Wendler bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ein Teil des Dschungels. Lange hielt er es im australischen Busch jedoch nicht aus: Er verließ das Camp nach vier Tagen freiwillig, versuchte allerdings 2015 sein Glück erneut – in der Show „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!“ Er belegte im Finale um den Wiedereinzug in das Dschungelcamp Platz zwei hinter Brigitte Nielsen. Bei einer der Prüfungen um den Einzug in das Finale der Show verletzte sich Michael Wendler schwer an der Hand und musste bis zum Ende der RTL-Fernsehsendung von zu Hause aus per Live-Übertragung zugeschaltet werden. Unter den Folgen des Unfalles hat Michael Wendler auch Monate später noch zu leiden.

    Mit Laura Müller ist Michael Wendler in den letzten zwei Jahren so präsent gewesen, wie nie zuvor, Das Paar drehte eine VOX-Auswanderer Doku nach der anderen und ist aktuell im Special „Laura und der Wendler – jetzt wird geheiratet“ zu sehen.

    Michael Wendler: Diskografie

    Zahlreiche Alben veröffentlichte Michael Wendler in den letzten 14 Jahren. Ein Auszug seiner Platten:

    • „Alles oder nichts“ (2001)
    • „365 Tage“ (2001)
    • „Außer Kontrolle“ (2002)
    • „Total Riskant“ (2003)
    • „Halt Dich fest“ (2004)
    • „Disco“ (2005)
    • „Superstar“ (2006)
    • „Best of Vol. 1“ (2007)
    • „Nur das Beste“ (2007)
    • „Maximal Volume 1“ (2008)
    • „Wendlerbox“ (2008)
    • „Unbesiegt“ (2008)
    • „Maximal 2“ (2009)
    • „Alles aus Liebe“ (2009)
    • „Nur das Beste - Die grossen Erfolge“ (2009)
    • „Respekt“ (2009)
    • „Wendlers Welt“ (2009)
    • „Respekt – 2nd Edition“(2010)
    • „Jackpot“ (2010)
    • „Keiner ist wie ich“ (2010)
    • „Jackpot live“ (2010)
    • „Donnerwetter“ (2011)
    • „Spektakulär“ (2012)
    • „Come Back“ (2013) (Duett-Album feat. Anika)
    • „Come Back – International Edition“ (2013) (Duett-Album feat. Anika)
    • „Die Maske fällt“ (2015)
    • „Überschall“ (2016)
    • „Flucht nach vorn“ (2017)
    • „Next Level“ (2018)
    • „Stunde Null“ (2019)
    Lade weitere Inhalte ...