Schlager-TV-Tipps zum Wochenende vom 22. bis zum 24. März

Einschalten!

Auch an diesem Wochenende gibt es wieder zahlreiche Schlager-TV-Tipps. SchlagerPlanet verrät Euch, wann ihr den Fernseher einschalten solltet.

Regina Luca und Kerstin Ott tanzen bei  „Let's Dance“.
Regina Luca und Kerstin Ott tanzen bei  „Let's Dance“.

Hier kommen die SchlagerPlanet-TV-Tipps zum Wochenende vom 22. bis zum 24. März 2019:

Freitag, 22. März

MDR um 20:15 Uhr: „Alle lieben Kaiser“

Der MDR wiederholt das Konzert, das am vergangenen Samstag nach Florian Silbereisens Show „Alle singen Kaiser“ gezeigt wurde: Mit dem exklusiven Live-Konzert aus der Berliner Columbiahalle präsentiert Roland Kaiser seine neuen Songs erstmals dem Publikum und beweist einmal mehr, dass er der Grandseigneur des deutschen Schlagers ist. Für sein Duett „Niemand“ konnte Roland Kaiser eine ganz besondere Gesangspartnerin gewinnen: Barbara Schöneberger. Ein weiterer Gast wird Maite Kelly sein, die gemeinsam mit Roland Kaiser das Erfolgsduett „Warum hast du nicht nein gesagt“ performen wird, dessen Video soeben die Marke von 100 Millionen Aufrufen auf Youtube geknackt hat.

RTL um 20:15 Uhr: „Let’s Dance“

Kerstin Ott tanzt bei „Let's Dance“ mit Profitänzerin Regina Luca, sechsfache Landesmeisterin in Mecklenburg Vorpommern in Standard und Latein sowie Norddeutsche Meisterin. Als Team „LucHott“ tanzen die beiden um den Siegertitel. Nach der Kennlern-Show in der vergangenen Woche wird es nun ernst. Wer tanzt aus der Show, wer bleibt drin? Ella Endlich tanzt mit Profitänzer Valtin Lusin.

Alle Infos zu „Let's Dance“ im Special bei RTL.de: https://www.rtl.de/cms/sendungen/lets-dance.html

Samstag, 23. März

RBB um 14:20 Uhr: „Die 30 tollsten Schlagerstars der Sechziger XXL“

Prominente Studiogäste erinnern sich in der Sendung an ihre Lieblingslieder und Lieblingskünstler. Das Ganze wird abgerundet mit Material aus dem Fernseharchiv. So gibt es ein Wiedersehen mit Miniröcken, schmalen Krawatten und breiten Pony-Frisuren. Die Sendung ist eine Wiederholung aus 2013.

MDR um 20:15 Uhr: „Der große Semino Rossi Abend“

Seine Musik ist voller Gefühl, seine Lieder klingen immer ein bisschen nach Sonne, Sommer und azurblauem Meer. Deshalb nimmt Semino Rossi die Zuschauer an diesem Abend mit auf die Trauminseln Mallorca und Madeira, präsentiert einige seiner großen Hits und erzählt uns die Geschichte seines Weges aus der Heimat Argentinien auf die großen Showbühnen. Wegbegleiter und Kollegen kommen ebenfalls zu Wort: Patrick Lindner, Stefanie Hertel rollen dem sympathischen Sänger einen roten Teppich aus und Beatrice Egli sowie Olaf der Flipper erzählen, wie sie Semino kennengelernt haben und plaudern aus dem Nähkästchen. Die Sendung ist eine Wiederholung aus 2018.

NDR um 20:15 Uhr: „Der große Paola und Kurt Felix Abend“

Sie waren das perfekte Paar im und jenseits des Scheinwerferlichts: 1988 wurden Paola und Kurt Felix zum beliebtesten Moderatorenpaar im deutschen Fernsehen gewählt. Von 1983 bis 1990 moderierten das Schweizer Ehepaar  die von Kurt Felix konzipierte Samstagabendshow „Verstehen Sie Spaß?“. Mit ihrer versteckten Kamera brachten die beiden Millionen zum Lachen. Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt blicken gemeinsam mit Paola Felix und Gästen, unter anderem Frank Elstner, Karl Dall, Bernhard Hoëcker, Dr. Eckart von Hirschhausen und Marco Rima, zurück auf die größten Erfolge und die vielen schönen Momente zweier außergewöhnlicher Karrieren. Von der Kultsendung „Verstehen Sie Spaß?“ bis zum Hit „Blue Bayou“: Der Abend aus dem Hamburger Schmidtchen Theater ist eine Zeitreise durch die Fernsehgeschichte Deutschlands und der Schweiz, die von Paola und Kurt Felix maßgeblich geprägt wurde. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit Thomas Gottschalk, Mike Krüger, Günther Jauch, Reinhold Messner, Otto und vielen anderen Superstars, die bewiesen haben, dass sie Spaß verstehen.

Sonntag, 24. März

MDR um 20:15 Uhr: „Legenden – Ein Abend für Herbert Roth“

Herbert Roth, der Musiker und Komponist aus Suhl, war der bekannteste und populärste Volksmusiker in der DDR. Seine Lieder aus Thüringen wurden zu echten Volksliedern und brachten dem gelernten Friseurmeister nicht nur Ruhm und Wohlstand sondern auch Neid und die Aufmerksamkeit des Überwachungssystems einer Diktatur. Zwischen diesen beiden Seiten rieb sich der Mensch und Künstler Herbert Roth sein Leben lang auf. Allen Anfeindungen und Niederträchtigkeiten zum Trotz blieb Herbert Roth standhaft und wurde ein Star mit über einer Millionen Plattenverkäufen, 10.000 Auftritten in vollen Konzertsälen, Verdienstorden, Fernsehauftritten, und Tourneen in der BRD und anderen Ländern. Die Dokumentation zeigt Fernsehausschnitte seiner schönsten Lieder sowie Interviews mit Weggefährten und Freunden.

Herbert Roth/youtube
Patrick Kollmer
Lade weitere Inhalte ...