Florian Silbereisen: SRF wirft TV-Shows aus Programm - das steckt dahinter

Programm-Planung

Das Schweizer Fernsehen hat zwei TV-Shows von Florian Silbereisen aus dem Fernseh-Programm genommen. Andere Sendungen haben laut SRF Vorrang.

Florian Silbereisen
Florian Silbereisens TV-Shows werden im SRF nicht mehr gesendet.

Das Schweizer Fernsehen wird Florian Silbereisens TV-Shows „Schlagerbooom“ und das „Adventsfest der 100.000 Lichter“ im Jahr 2019 nicht übertragen. Das gab der SRF auf Nachfrage der Schweizer „Glückspost“ bekannt, wie die Zeitschrift berichtet. Daran schuld sind laut der Sende-Anstalt „programmplanerische Gründe“.

Florian Silbereisens TV-Shows müssen Sport-Events weichen

Und was soll das nun heißen? Laut dem Bericht würden sich die Silbereisen-Sendungen mit anderen SRF-Sendungen überschneiden. „Auch auf Grund von Sparmaßnahmen legen wir den Fokus auf Sendungen, bei denen sich die Formate auf den verschiedenen SRF-Kanälen nicht konkurrieren“, zitiert die „Glückspost“ den SRF aus dem Antwortschreiben.

Um welche Sendungen es dabei geht ist auch bekannt: So sollen sich die Schlager-Sendungen mit dem „Super-10-Kampf“ und der Übertragung eines Skirennens auf Sendern des SRF überschneiden. Diesen Sendungen will man offensichtlich nicht selbst Konkurrenz schaffen.

Silbereisen-Sendungen überzeugten offenbar nicht

Allerdings könnte das Aus für die Silbereisen-Sendungen noch einen anderen Grund haben. Das Schweizer Fernsehen hatte Florian Silbereisens TV-Shows 2017 zum ersten Mal ausgestrahlt und bei der Aufzeichnung von „Schlagerbooom“ und dem „Adventsfest“ als Koproduktionspartner mitgewirkt.

Schon nach den ersten Sendungen fiel das SRF-Resumé aber ernüchternd aus. Man habe sich mehr erhofft, sagte SRF-Unterhaltungschef Christoph Gebel im April 2018 laut der „Schweizer Illustrierten“. Die Medien-Anstalt gab Silbereisen aber noch eine Chance. Doch offenbar zahlte sich das erneut nicht aus.

Die Silbereisen-Shows können aber auch 2019 wie gewohnt in der ARD verfolgt werden. Welche Gäste mit dabei sein werden, ist aktuell noch nicht klar. Sobald es News gibt, erfahrt ihr es bei SchlagerPlanet.

Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...