Endlich! Jetzt unterbindet YouTube Charts-Manipulation durch bezahlte Werbung

Ehrlicher Schlager gewinnt

Das deutsche Premium-Portal SchlagerPlanet hat hier schon mehrfach die ehrlichen und transparenten Schlager-Charts für alle Fans eingefordert. Nach unserem öffentlichen Appell für die Glaubwürdigkeit des Schlagers hat jetzt YouTube reagiert. Das Video-Portal will die Manipulation ihrer Music Charts mithilfe bezahlter Abrufe und Werbung unterbinden.

YouTube unterbindet Chart-Manipulationen
Schlager-Fans bekommen auf ihrem Smartphone ab sofort ehrliche YouTube Music-Charts geliefert.

SchlagerPlanet hat an dieser Stelle schon mehrfach darüber berichtet. Die zahlreichen Schlager-Charts in Deutschland sind inflationär. Aber sind sie auch immer ehrlich und glaubwürdig? Jetzt knallten uns da wieder zwei Meldungen ins Smartphone, die uns Schlager-Fans wirklich überrascht haben.

Ein nur „mittelbegabtes“, weibliches Schlager-Duo, das seine TV-Premiere am Samstag absolvierte, „erobert die Spitze der Charts“. In der PR-Meldung wurde dann die „stetig wachsende Follower-Zahl“ euphorisch (wie immer) abgefeiert. Hello? Auf Facebook hat das Duo inzwischen 143 Follower und das nach einer Samstag-Abend-Show! Was sehr viel über die Strahlkraft von einer Carmen Nebel-Show in jungen, modernen Zielgruppen aussagt…

Irgendwo anders konnten wir nachlesen, dass Künstler und Managements sich für eine ganz offizielle „Schlager-Chartaufzeichnung“ für einen Spartensender bewerben können. Ja, was sind das eigentlich für Charts, wo man sich bewerben muss..?

Nach Bericht von SchlagerPlanet reagiert YouTube

Ist das Schlager-Genre wirklich auf den Weg in die Rapper-Szene, wo die Charts nachweislich manipuliert wurden? Der Video-Gigant YouTube hat jetzt endlich reagiert. YouTube will die Manipulation seiner „Music Charts“ mithilfe bezahlter Abrufe und Werbung unterbinden. Ab sofort werden die Rankings nur noch auf Basis von Views berechnet, die über organische Abrufe - also ehrlich generierte Abrufe – entstehen.

"In dem Bestreben, der Branche mehr Transparenz zu bieten und sich an den Richtlinien offizieller Charting-Gesellschaften auszurichten, zählen wir in der Berechnung der YouTube Music Charts nicht mehr die Ansichten bezahlter Werbung auf YouTube", verkündet die Videoplattform in ihrem Blogbeitrag.

SchlagerPlanet hat in den aktuellen „YouTube Music-Charts“ für Deutschland  nachgeschaut: Sarah Connor („Vincent“) steht auf Platz 21, Tim Bendzko („Hoch“) auf 49, Giovanni Zarella („Senza Te (Ohne dich)“) auf der 88 in der neuesten Auswertung.

Wir Schlager-Fans fragen uns also zu Recht: Wann die GEMA und die GFK endlich, wie in anderen Ländern längst üblich, Transparenz zeigen und die realen Verkaufszahlen hinter den Chart-Platzierungen ihrer „Offiziellen Schlager-Charts“ veröffentlichen.

Das wäre ein kleiner Schritt für die Musikindustrie und ein großer für die Glaubwürdigkeit des deutschen Schlagers und seiner Künstler…

Starmaker
Lade weitere Inhalte ...