Vanessa Mais Diagnose: Körper zog Notbremse

Nach Unfall bei Bühnenproben

Vanessa Mai hat nach ihrem schrecklichen Unfall bei den Bühnenproben am Wochenende jetzt die Diagnose bekommen: Diese offenbart wie knapp die Sängerin an einer gesundheitlichen Katastrophe vorbeigeschrammt ist.

Vanessa Mai auf ihrer „Regenbogen Live 2018“-Tour in Hamburg.
Vanessa Mai auf ihrer „Regenbogen Live 2018“-Tour in Hamburg.

Das Entsetzen der Fans war groß: Am vergangenen Samstag erlitt Vanessa Mai bei den Bühnenproben vor ihrem Konzert in Rostock einen Unfall. Das Unglück passierte während einer Hebe-Figur mit einem der Tänzer. Die 25-Jährige litt unter heftigen Rückenschmerzen und Atemnot, verlor angeblich sogar das Bewusstsein und wurde künstlich beatmet. Das Konzert in Rostock musste kurzfristig abgesagt werden. Vanessa Mai wurde in eine Klinik gebracht. Jetzt liegt die schockierende Diagnose der Ärzte vor.

Vanessa Mais Diagnose der Ärzte

Wie „Bild“ berichtet wurde Vanessa Mai am heutigen Dienstag aus einer orthopädischen Spezialklinik in Süddeutschland entlassen. Zuvor hatte sie sich einer Reihe von Untersuchungen unterzogen. Die Ärzte kommen zu folgender Diagnose: Vanessa Mais Rückenprobleme wurden durch „extremen Druck der Wirbel auf die Bandscheiben“ verursacht, wie es in dem Bericht heißt. Ursache hierfür sind offensichtlich die anstrengenden Proben für ihre aktuelle Tournee. Das Schockierende: Langfristig hätte dieser Druck auf das Rückenmark nicht nur die Bewegung der Sängerin einschränken, sondern im schlimmsten Fall sogar zu einer Lähmung führen können.

Der Druck auf den Rücken führte bei den Proben zu den heftigen Schmerzen und zeitweisen Bewusstseinsstörungen. „Die gequetschten Bandscheiben und Rückenwirbel sind geschädigt, können aber durch zielführende Rehabilitation wieder so hergestellt werden, dass keine dauerhaften Beeinträchtigungen im Bewegungsapparat der Patientin anzunehmen sind“, heißt es in dem Bericht.

Aus Klinik entlassen

„Ich bin nach der ersten Diagnose meiner Ärzte sehr glücklich diesmal noch mit einem – wie man sagt: ‚blauen Auge’ - davon gekommen zu sein“, so Vanessa Mai zu „Bild“. Mein Körper hat offenbar im rechten Moment die ‚Notbremse’ gezogen, so sehr ich das auch für meine Fans in Rostock bedauere.“ In den kommenden Tagen und Wochen werde sie mit Hilfe von Spezialisten daran arbeiten, bald wieder auf der Bühne zu stehen. „Ich habe gelernt worauf ich in Zukunft besonders werde achten müssen“, gestand Mai ein.

Fans unterstützen Vanessa Mai

Die Fans der „Regenbogen“-Sängerin unterstützen Vanessa Mai mit vielen Genesungswünschen. Gute Besserung liebe Vanessa. Ruhe dich gut aus...und tritt erst wieder auf wenn du kannst, wir sind auch ohne Tanzeinlagen glücklich“, schreibt etwa ein weiblicher Fan auf der Facebook-Seite der Sängerin. „Liebe Vanessa, du glaubst gar nicht wie vielen ein Stein vom Herzen hier gerade fällt. Haben uns ganz schön Sorgen um dich gemacht“, schreibt eine andere Anhängerin spürbar erleichtet.

Die Konzerte der Arena-Tournee wurden für diese Woche abgesagt. Wann es weiter geht und wann die Ersatztermine für die ausgefallenen Konzerte stattfinden, wird sich in den kommenden Tagen herausstellen. Das Wichtigste ist, dass es Vanessa Mai so bald wie möglich wieder besser geht.

SchlagerPlanet wünscht eine gute Genesung!

Patrick Kollmer
Lade weitere Inhalte ...