Schlager-Charts: Duell der Giganten wirft Schatten voraus

Kaiser-Berg

In den Schlager-Charts wirft ein Duell der Schlager-Giganten seine Schatten voraus. Wer in dieser Woche ganz oben steht und alle anderen Infos, gibt es in den SchlagerPlanet-Charts der Kalenderwoche 14 - 2019.

SchlagerPlanet präsentiert die Schlager-Charts, ermittelt durch GfK-Entertainment.
SchlagerPlanet präsentiert die Schlager-Charts, ermittelt durch GfK-Entertainment.

Jede Woche präsentiert Euch SchlagerPlanet die Offiziellen Deutschen Schlager Charts, die im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. von GfK Entertainment ermittelt werden. SchlagerPlanet hält Euch über die brandheißen Neuigkeiten der Schlager-Charts auf dem Laufenden!

SchlagerPlanet präsentiert die Schlager-Charts der Woche 14 - 2019, ermittelt durch GfK-Entertainment.
SchlagerPlanet präsentiert die Schlager-Charts der Woche 14 - 2019, ermittelt durch GfK-Entertainment.

Die Ruhe vor dem Berg-Sturm?

Ist das die Ruhe vor dem Sturm? Kein einziger Neueinsteiger schafft es in dieser Woche in die Top20 der Schlager-Charts. Doch das wird sich kommende Woche definitiv ändern: Mindestens eine Neuveröffentlichung wird dann definitiv in die Charts einsteigen: Andrea Berg mit ihrem neuen Album „Mosaik“.

Noch thront Roland Kaiser mit seiner „Alles oder Dich“ fast schon bequem auf der Spitzenposition. Doch Andrea Bergs Veröffentlichung wirft schon ihre Schatten voraus: Ihr „25 Jahre Abenteuer Leben“ macht in dieser Woche einen Riesen-Satz nach vorn und klettert von Rang 17 auf Platz 7. Ein Phänomen, das wir aus den Charts bereits kennen: Gerade bei Neuveröffentlichungen großer Künstler ziehen zum Release-Datum oder kurz davor auch die Verkäufe anderer Alben wieder an.

Somit können wir uns in der kommenden Woche auf ein Duell der Giganten zwischen Roland Kaiser und Andrea Berg einstellen. In dieser Woche herrscht dafür relative Gelassenheit: Die ersten vier Plätze sind identisch mit der Vorwoche. Nur die Calimeros sind neu in den Top 20. Ihr „Das Beste“ kehrt als Re-Entry zurück in unser Schaubild.

Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...