Jens Büchner: Spendengeld ist bei Familie angekommen

Nach peinlicher TV-Panne

Wegen einer TV-Panne hatte sich die Übergabe der Spendengelder aus einem Benefizkonzert für die Familie von Jens Büchner verzögert Jetzt ist das Geld aber wohl angekommen. 

Jens Büchner und Frau Daniela. Der „Goodbye Deutschland“-Star verstarb im November 2018.
Jens Büchner und Frau Daniela. Der „Goodbye Deutschland“-Star verstarb im November 2018.

Das Geld, das bei einem Benefizkonzert für die Familie des verstorbenen Jens Büchner eingenommen wurde, ist endlich angekommen, wo es hin gehört: Bei den  Kindern des verstorbenen „Goodbye Deutschland“-Stars. Zuvor war es wegen einer peinlichen TV-Panne bei der VOX-Sendung zu einer Verzögerung gekommen.

Das war passiert: Event-Manager Markus Krampe hatte ein Benefizkonzert für die Nachkommen von Jens Büchner veranstaltet. Etliche Schlager-Stars traten auf und sammelten so Geld für die Familie. Am Ende legte Krampe nach „Bild“-Angaben sogar selbst noch etwas oben drauf, so dass die stolze Summe von 80.000 Euro zusammengekommen sein soll – sprich je 10.000 Euro für jedes der fünf leiblichen und drei Stiefkinder von Jens Büchner.

TV-Patzer verzögert Geld-Übergabe

Allerdings leistete sich „Goodbye Deutschland“ in einer Folge einen Patzer, der die Übergabe verzögerte: In einer Sendung wurden Bilder des Benefizkonzerts gezeigt. Dabei nannte der Sender den Organisator Krampe peinlicherweise „Pampe“. Aus Wut darüber sagte der daraufhin den geplanten Dreh auf Mallorca und damit auch die persönliche Geldübergabe an Büchners Familie ab.

Jetzt ist das Geld aber offenbar doch angekommen: Per Überweisung schickte Krampe das Geld an die Kinder von Jens Büchner. Der „Bild“ sollen die Überweisungsbelege als Nachweis vorliegen.

Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...