Helene Fischer für österreichischen Preis „Romy“ nominiert

Helene Fischer für österreichischen Preis „Romy“ nominiert

Jetzt abstimmen!

Helene Fischer ist 2019 erneut für den Film- und Fernsehpreis „Romy“ der österreichischen Zeitung „Kurier“ nominiert. Das Publikum kann über seine Favoriten abstimmen.

 

Helene Fischer sorgt mit ihren Duetten stets für echte Highlights.
Helene Fischer

Helene Fischer ist auch in Österreich ein Superstar. Sechs Auftritte hatte die Schlagerkönigin im vergangenen Jahr in Wien, fünf Mal in der Stadthalle, und ein Mal im ausverkauften Happel-Stadion. Mit ihrem 2017 erschienen Album „Helene Fischer“ erreichte sie auch 2018 immer noch Platz drei der österreichischen Jahrescharts und ihre „Helene Fischer Show“ lockt auch im alpinen Nachbarland Hunderttausende Zuschauer an die TV-Bildschirme. Daher ist Helene Fischer 2019 wieder für den größten österreichischen Film- und Fernsehpreis „Romy“ nominiert.

Helene Fischer hat bereits eine „Romy“

Bereits 2014 erhielt die Entertainerin eine „Romy“ in der Kategorie „Beliebteste/r Moderator/in – Show“. 2019 könnte eine weitere dazukommen. Helene Fischer ist in diesem Jahr in der Kategorie „Show / Unterhaltung“ nominiert, zusammen mit Comedian Karolin Kebekus, Moderatorin Arabella Kiesbauer, Fernsehkoch Horst Lichter sowie dem „Starnacht“-Moderations-Duo Barbara Schöneberger und Alfons Haider. Bis zum 25. März können die Zuschauer auf der Seite von „Kurier.at“ über ihre Favoriten abstimmen. Der Preis ist nach der in Wien geborene Schauspielerin Romy Schneider benannt. Verliehen werden die begehrten Goldstatuetten am 13. April in der Wiener Hofburg. Die Gala wird live in ORF2 sowie zeitversetzt in 3sat zu sehen sein.

Patrick Kollmer
Im Multiteaser anzeigen
Aus
Lade weitere Inhalte ...