Darum ist Helene Fischer nicht für die „Goldene Henne“ nominiert

Erklärt!

Am Freitag wird mit der „Goldenen Henne“ der wichtigste Publikumspreis Deutschlands vergeben. Doch Helene Fischer fehlt 2017 auf der Liste der Nominierten. SchlagerPlanet sagt Euch, warum das so ist.

Bild wird geladen
Darum ist Helene Fischer nicht für die „Goldene Henne“ 2017 nominiert.
Helene Fischer hat bereits sieben „Goldene Hennen“ gewonnen.

Am heutigen Freitag, 13. Oktober, ist es wieder soweit: In Leipzig wird in vier Publikums- und drei Jury-Kategorien die „Goldene Henne 2017“ vergeben. Die Auszeichnung ist der größte Publikumspreis Deutschlands und die Liste der Nominierten liest sich wie das „Who is who“ der Medien- und Musikwelt. Doch ein prominenter Name fehlt 2017: Helene Fischer ist nicht nominiert. Wir sagen Euch warum!

Darum ist Helene Fischer nicht nominiert

Es mag zunächst verwundern, dass die Schlager-Königin nicht für die „Goldene Henne“ nominiert ist. An ihr hat es sicher nicht gelegen, denn Helene Fischer hat in ihrer Karriere bereits ganze sieben „Goldene Hennen“ entgegengenommen. Auch 2016 konnte sie sich in der Kategorie „Musik“ durchsetzen und das, obwohl die Sängerin im vergangenen Jahr kein neues Album veröffentlicht hatte. Ganz im Gegenteil zum Jahr 2017: Mit ihrem siebten Studio-Album brach Helene Fischer alle Rekorde. Und dennoch hat sie 2017 keine Chance auf eine „Goldene Henne“ und das liegt am Reglement des Preises, denn: „Die Sieger aus dem Vorjahr (z. B. Helene Fischer) müssen pausieren und dürfen 2017 nicht aufgestellt werden“, heißt es auf „Superillu.de“, die die „Goldene Henne“ gemeinsam mit dem MDR und dem RBB ausrichtet.

Helene Fischer gewinnt im Zwei-Jahres-Takt

Durch ihren Sieg im Jahr 2016 ist Helene Fischer also in diesem Jahr gesperrt. Sieht man sich die Jahreszahlen ihrer sieben „Goldenen Hennen“ an, wird dieses Reglement überdeutlich. Neben den Preisen als „Aufsteigerin des Jahres“ (2007) und der „Superhenne“, die Helene Fischer 2014 zum 20-jährigen Jubiläum verliehen wurde, gewann die Sängerin in der Kategorie Musik im Zwei-Jahres-Rhythmus: 2008, 2010, 2012, 2014 und 2016. Der Ein-Jahres-Abstand zwischen 2007 und 2008 geht deshalb mit den Regeln konform, da Helene Fischer nicht in derselben Kategorie gewann.

Dennoch fiebert Helene Fischer mit

Doch auch in diesem Jahr fiebert Helene Fischer bei der Preisvergabe mit, denn ihr Freund Florian Silbereisen hat gleich doppelt die Chance zu gewinnen: Er ist sowohl als Moderator in der Kategorie Entertainment nominiert, als auch mit seiner Band KLUBBB3 im Bereich Musik.

Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...