Schicksal des verjüngten „Musikantenstadls“ besiegelt

„Stadlshow“ 2016

Am 31.12. zeigten ARD, SRF 1 und ORF 2 die Silvesterausgabe der „Stadlshow“ mit Francine Jordi und Alexander Mazza. Ob es 2016 mit der Unterhaltungssendung weitergeht, wollten die Verantwortlichen noch entscheiden – nun ist das Urteil gefällt!

Stadlshow Aus Zukunft Einschaltquoten Zuschauer
Alexander Mazza und Francine Jordi konnten die Zuschauer mit der „Stadlshow“ nicht erreichen.

Am 31. Dezember 2015 moderierten Francine Jordi und Alexander Mazza die zweite Ausgabe der „Stadlshow“, die verjüngte Neuauflage des „Musikantenstadls“. Bei ihrem Debüt am 12. September 2015 schalteten nur 2,46 Millionen Zuschauer ein – das bedeutete eine miserable Quote und die Frage, wie es zukünftig mit der eigentlich beliebten Show weitergehen soll. Nun entschieden sich die Verantwortlichen für das Aus der Musiksendung – einen Lichtblick für Fans des „Stadls“ gibt es jedoch.

„Stadlshow“ nicht ganz aus und vorbei

Während im September knapp 2,5 Millionen Zuschauer die Unterhaltungssendung einschalteten, waren es an Silvester laut Quotenmeter 2,81 Millionen, die sich beim Abendprogramm für Francine Jordi und Gäste wie Heino, Bernhard Brink, die Amigos und Marianne Rosenberg entschieden. Das macht einen Marktanteil von 13 Prozent und immerhin mehr Zuschauer als im September. Allerdings entschieden sich noch vor einem Jahr knapp vier Millionen für den „Silvesterstadl“ – und Andy Borg.

Offensichtlich waren die Verantwortlichen mit dieser Quote nicht zufrieden, denn wie es am Morgen aus München hieß, wird die „Stadlshow“ nicht weiter fortgesetzt. Einzig die Ausgaben an Silvester werden 2016 und 2017 weiter ausgestrahlt.

Die Begründung

Abteilungsleiter Unterhaltung (SRF) Christoph Gebel sagt: „Wir tragen den Entscheid, die 'Stadlshow' in dieser Form nicht mehr weiterzuführen, partnerschaftlich mit. Die Erfolge in den drei Ländern waren unterschiedlich. In der Schweiz hat die Sendung funktioniert, wie die Quote von 34,4 Prozent an Silvester gezeigt hat. Umso mehr freut es uns, an Silvester 2016 gemeinsam, in ähnlichem Rahmen wie letztes Mal, eine grosse musikalische Silvestersendung zu produzieren.“

Francine Jordi äußert sich

Moderatorin Francine Jordi äußerte sich zu der Entscheidung bereits auf ihrer Facebook-Seite: „Meine Lieben, die Fernsehstationen haben entschieden, dass die regulären Ausgaben der 'Stadlshow' nicht fortgesetzt werden. Ich bedanke mich beim ORF, beim BR/ARD und beim SRF ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und die Chance. Dem ganzen 'Stadlshow'-Team hinter, vor, auf, neben und über der bühne ein grosses Dankeschön!! Es war mir eine Ehre und eine riesige Freude, mit euch zu arbeiten!“

Jenny Rommel
Lade weitere Inhalte ...