Dieter Bohlen: Comeback mit Modern Talking – ohne Thomas Anders

Fiese Spitzen

Dieter Bohlen gibt im Sommer ein Open Air Konzert, auch mit den Songs von Modern Talking. Seinen einstigen Band-Kollegen hat er dabei aber nicht auf der Bühne – sondern scheint ihn lieber mit fiesen Bemerkungen sticheln zu wollen.

Thomas Anders und Dieter Bohlen als Modern Talking in den Achtzigern.
Modern Talking: Thomas Anders und Dieter Bohlen in den 80ern.

Dass Dieter Bohlen und Thomas Anders nie so wirklich die besten Freunde waren, hat sich in der Schlagerwelt mittlerweile herumgesprochen. Deutlich wird das dieser Tage einmal wieder durch einige Bemerkungen von Dieter Bohlen in einem Interview mit „Bild“. Der „DSDS“-Juror gibt am 31. August 2019 nach 16 Jahren wieder ein Konzert in Deutschland in der Zitadelle Spandau in Berlin. Zuletzt stand er 2003 mit seinem Modern-Talking-Kollegen Thomas Anders auf der Bühne. Doch für das diesjährige Comeback-Konzert ist Anders nicht eingeplant, wie Dieter Bohlen im Interview klar macht. Dabei tritt Anders bereits seit Jahren mit den Songs von Modern Talking auf. Dazu Bohlen: „Thomas spielt die Nummern aber nicht so, wie sie eigentlich mal waren. Das sind ja meine Titel. Ich habe sie komponiert, getextet und produziert. Das klingt bei Thomas gar nicht mehr wie Modern Talking, sondern eben anders.“ Auf die Frage, ob er die Gesangsparts von Thomas Anders übernehmen werde, sagt Dieter Bohlen: „Na klar, ich singe sie so, wie ich sie ihm damals vor 30 Jahren vorgesungen habe.“

Dieter Bohlen & Thomas Anders werden kein Traumpaar mehr

Er selber würde lieber in einer Fischfabrik arbeiten, als 100-mal im Jahr „You’re my heart, you’re my soul“ zu singen. „Jeden Tag das gleiche machen, das ist nicht meins“, so Bohlen. Das Konzert im Sommer sei eine spontane Sache gewesen, so der Poptitan. Er werde dort seine größten Hits von „Modern Talking, Blue System aber auch ‚We have a dream‘ von „DSDS“ oder ‚Midnight Lady‘ von Chris Norman“ singen. Mit Thomas Anders wird Dieter Bohlen aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr auf der Bühne stehen. Abschließend resümiert der 65-Jährige: „Wir hatten eine gute Zeit und Thomas hat auch toll gesungen, aber unsere musikalischen Einstellungen waren grundverschieden. Thomas war immer mehr der Schlagersänger – und ich wollte es eigentlich immer etwas härter. Daher war das nie leicht. Jetzt singt er ja wieder allein Schlager – das passt für ihn auch besser.“

Tickets für das Konzert von Dieter Bohlen am 31. August gibt es ab dem morgigen Mittwoch, 13. März, 10 Uhr über BildPlus, ab Donnerstag, 10 Uhr auf allen anderen Ticket-Plattformen.

Patrick Kollmer
Lade weitere Inhalte ...