Exklusiv

G. G. Anderson im „Wahrheit & Wahnsinn“-Interview

Neues Album „Alles wird gut“

G. G. Anderson, der König des Fernwehschlagers, spricht im „Wahrheit & Wahnsinn“-Interview mit SchlagerPlanet offen und ehrlich über seine Fehler, in welcher Zeit er gerne gelebt hätte und was er an der Digitalisierung der Musikindustrie unfair findet.

G. G. Anderson
G. G. Anderson

G. G. Anderon ist eine lebende Schlager-Legende: Mehr als 1000 Songs schrieb der heute 69-Jährige für Roland Kaiser, Heino, Rex Gildo, Mireille Mathieu und viele Stars mehr. Er selbst sang einige der schönsten Sehnsuchts- und Fernwehschlager wie „Sommernacht in Rom“ oder „Am weißen Strand von San Angelo“ und ist der Entdecker der bis heute schwer erfolgreichen Wildecker Herzbuben. Am 04. Oktober erscheint G. G. Andersons neues Album mit dem positiven Titel „Alles wird gut“ und der bereits veröffentlichten Single „Mein kleiner Diamant“.

G. G. Andersons neues Album „Alles wird gut“

Vor einigen Tagen besuchte G. G. Anderson uns in der SchlagerPlanet-Redaktion am Hamburger Gänsemarkt zum Interview über sein neues Album (das wir zur Album-Veröffentlichung im Oktober präsentieren) und zu unserer „Wahrheit & Wahnsinn“-Interview-Reihe. Darin verrät der Schlagerstar, was er als seinen größten Fehler ansieht: „Diplomatie gehört nicht zu meinen Stärken, ich sage immer was ich denke.“ Außerdem erfahrt ihr, in welcher Zeit G. G. Anderson gerne gelebt hätte, was ihn an der Digitalisierung der Musik stört und mit welchem Weltstar er gerne einmal ein Duett singen würde.

Hier seht ihr das „Wahrheit & Wahnsinn“-Interview mit G. G. Anderson:

G.G. Anderson/youtube
Patrick Kollmer
Lade weitere Inhalte ...