Caterina Valente

Caterina Valente

Es gibt nicht viele Menschen, die man ohne zu zögern „Weltstar“ nennen kann. Die meisten von ihnen sind US-amerikanische, teilweise noch britische Musiker und Musikerinnen, die vor allem englisch singen oder sangen. Doch dann gibt es auch noch diese Weltstars, die man in Deutschland nicht so wirklich als diese wahrgenommen hat, weil sie das alte deutsche Bedürfnis nach dem, was der Deutsche kennt, zur Perfektion bedient haben. Hierzulande ist der Weltstar Caterina Valente vor allem für ihre deutschen Schlager bekannt. Dass sie ein halbes Dutzend Sprachen fließend spricht, auf einem Dutzend Sprachen gesungen hat, in den USA für ihre Jazzstücke, in Südamerika für ihre Weltmusik gefeiert wird, das ist dem Deutschen neu. Doch probiere der Bauer doch mal, was er nicht kennt. Vielleicht schmeckt es ihm ja.

Junge Jahre

Geboren wurde Caterina Valente 1931 in Paris. Ihre Mutter war der berühmteste Clown ihrer Zeit und ihr Vater Musiker. Schon sehr jung stand sie in der Manege und durfte auch das ein oder andere Mal ihre Gesangskunst präsentieren, was schließlich irgendwann zu ihrer Entdeckung führte. Das war dann aber bereits nachdem sie in Deutschland gelebt hatte, nach dem Krieg in Breslau gefangen gehalten und nach Russland deportiert wurde. Die ersten Chartplatzierungen ihrer Singles folgten in den 50ern. „Ganz Paris träumt von der Liebe“ war 1955 ihr erster Nummer Eins Hit.

Grandioser Erfolg

Während in Deutschland ihr Schlager „Ganz Paris träumt von der Liebe“ erfolgreich war, stand sie in den amerikanischen Charts mit Songs wie „The Breeze And I“ zig Wochen auf Platz eins. Dort arbeitete sie 1956 unter anderem mit Chet Baker und nahm beispielsweise die Singles „I'll Remember April“ und „Ev'ry Time We Say Goodbye“ auf. In dieser Zeit kamen auch ihre ersten Alben auf den Markt: „The Hi-Fi Nightingale“ und „Plenty Valente!“.

In Deutschland der Hauch der Exotik

Hierzulande wurde sie durch ihre exotische, wunderschöne Erscheinung stets mit Urlaub und dem Gedanken an die ferne Fremde assoziiert. Das spiegelt sich in den Titeln ihrer großen Hits wider. „Fiesta Cubana“, „Komm ein bisschen mit nach Italien..“ oder „Taschau, Taschau Bambina“. Auch der Hit, der wohl jedem ein Begriff ist, schlägt in diese Kerbe „Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu-Strand-Bikini“ aus dem Jahr 1960.

Bis heute. Fast.

Bis weit ins neue Jahrtausend hinein wurde Caterina Valente nicht müde und ihre Biografie wurde somit fortgesetzt. Erst 2007 kam ihr Album „Sings Well“ in die Läden und erinnerte uns daran, warum die ganze Welt diese Frau so vergöttert. Ihre Ausstrahlung kommt allein durch ihre bezaubernde Stimme hindurch in unsere Herzen. Sie trägt uns sanft in Träume davon, die wir sonst kaum zu träumen wagten. Caterina Valente ist wahrhaft ein Weltstar, ein Star von Format, die Grand Dame. Caterina Valente ist und bleibt eine Legende, die niemals verblassen wird.

Lade weitere Inhalte ...