Maximilian Arland: „Schlager meines Lebens“ zum 25. Bühnenjubiläum

TV-TIPP

Maximilian Arland feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bühnenjubiläum. Der MDR und RBB ehren den Moderator mit einer Spezial-Sendung „Schlager meines Lebens“.

Maximilian Arland mit seiner Oma Margarethe, die mit 88 Jahren noch seinen Fanclub leitet.
Maximilian Arland mit seiner Oma Margarethe, die mit 88 Jahren noch seinen Fanclub leitet.

Maximilian Arland hat allen Grund zum Feiern. Denn mit gerade einmal 38 Jahren begeht der Schlagerstar und Entertainer sein 25-jähriges Bühnenjubiläum. Der frischgebackene Wahl-Berliner zeigt in dem Special seine neue Heimatstadt und begrüßt an seinen Lieblingsorten Freunde und musikalische Weggefährten in „Schlager meines Lebens“ am 14. Juni, 20.15 Uhr im MDR- und RBB-Fernsehen.

Seinen ersten Fernsehauftritt hatte er als Zwölfjähriger gemeinsam mit seinem Vater, dem Komponisten Henry Arland und seinem Bruder Hansi als Instrumental-Trio in der „Volkstümlichen Hitparade“, wo die drei den ersten Platz belegten. Ein Jahr später gewann das Familiengespann dann mit dem Titel „Echo der Berge" den „Grand Prix der Volksmusik“. Neben Florian Silbereisen, Stefanie Hertel und Stefan Mross gehörte Maximilian Arland zu den großen Jungstars des volkstümlichen Schlagers in den 90er Jahren und war unter anderem lange Jahre Gastgeber der ARD-Samstagabend-Show „Musikantendampfer“ sowie den MDR-Sendungen „Mit Volldampf“ und „Musik auf dem Lande“.

Wegbegleiter von Maximilian Arland

Nun feiert der 38-Jährige sein 25. Bühnenjubiläum. Einzigartige Erinnerungen und amüsante Anekdoten aus seiner Karriere stehen im Mittelpunkt des 90-minütigen MDR-Specials, in dem der Musiker die Zuschauerinnen und Zuschauer zu den wichtigsten Stationen seiner Karriere führt. Die Familienbande spielen dabei für Maximilian immer eine wichtige Rolle. Sein Vater war sein Vorbild, Mentor und Lehrer. „Er ist immer noch mein wichtigster Kritiker und ich profitiere von seiner jahrzehntelangen Erfahrung als Musiker“, sagt Maximilian Arland.

Aber auch seine Oma Margarethe ist eine wichtige Stütze. Seit 1994 ist die heute 88-Jährige die Leiterin seines Fanclubs, organisiert Fanclubtreffen und pflegt persönliche Kontakte zu den Fans. Ihre Motivation: Stolz und Liebe zu ihrem Enkel. „Sie ist die gute Seele im Hintergrund“, sagt der Künstler. Überhaupt ist die familiäre Unterstützung für ihn sehr wichtig: „Es ist schön zu sehen, wie jeder mit dem Herzen dabei ist.“

Die Sendung zu Maximilians Jubiläum zeigt Ausschnitte mit seinem Vater und seinem Bruder sowie von Künstlern, die in Maximilians Karriere eine wichtige Rolle gespielt haben. Musikalisch können sich die Zuschauer unter anderem auf neue Duette aus Jubiläumsalbum „25 Jahre Maximilian Arland & Freunde“, mit Anita und Alexandra HofmannMichael Hirte, Ireen Sheer und Linda Hesse freuen.

Patrick Kollmer
Lade weitere Inhalte ...