„Immer wieder sonntags“: Jubiläumsshow für Stefan Mross

In der Wiederholung

25 Jahre auf der Bühne und 10 Jahre „Immer wieder sonntags“. Genug Anlässe für die ARD den Showmoderator Stefan Mross mit einer großen Jubiläumssshow zu ehren. Heute zeigt der SWR die Jubiläumssendung in der Wiederholung.

Immer wieder sonntags Stefan, Stefan Mross, Jubiläumsshow
Stefan Mross feierte letztes Jahr 25 Jahre Bühne und 10 Jahre Show.

„Immer wieder sonntags - Stefan“ - so hieß die große Jubiläumsshow, die das Erste im Oktober 2014 für Stefan Mross ausstrahlte. Kurz vor Beginn einer neuen Saison der Musikshow „Immer wieder sonntags“ zeigt der SWR heute um 10:40 Uhr nochmals die Jubiläumssendung. Ende des Monats, am 31.5., geht es mit der gepflegten Sonntagsunterhaltung weiter.

Hier geht's zum „Immer wieder sonntags - Stefan“ Nachbericht

Zu seinen Gästen zählen heute vor allem Freunde und Wegbegleiter:

Neben seinen musikalischen Gästen präsentiert Stefan Mross heute auch wieder Komödiantisches sowie einige Überraschungen!

Wer die Sendung bisher verpasst hat, hat bei der heutigen Wiederholung nochmals die Chance auf „Immer wieder sonntags - Stefan“: um 10:40 im SWR.

„Immer wieder sonntags - Stefan“ Nachbericht

„Er ist unser aller Sonnenschein“ singen seine Jubiläumsgäste zur Beginn der großen „Immer wieder sonntags - Stefan“-Show für ihren Freund und Wegbegleiter Stefan Mross. Wie könnte es anders sein zur Melodie des Cindy & Bert-Klassikers trällern sie im Chor: „Immer wieder Stefan - seit 25 Jahr'n!“ oder „Alles freut sich, wenn der Stefan lacht, weil er das von Herzen macht!“. Sonntags wird bei ihm gelacht, das ist ihm wichtig, versichert er seinen Zuschauern im Anschluss an das Lied. „Für mich ist es das Schönste, Leute zum Lachen zu bringen.“

Ex-Freundin Stefanie Hertel tritt als Erste auf

Und nur eine Künstlerin gebührt am heutigen Tag die Ehre, den Beginn des musikalischen Programms zu machen: Stefans ehemaliger Lebensgefährtin Stefanie Hertel, die einen eigenen Song für ihn geschrieben hat! Stefanie Hertel lobt ihn „Die 25 Jahre sieht man dir doch gar nicht an.“ und geht auch auf die gemeinsame Zeit als Paar ein „Bin mit dir ein Stück gegangen, konnten wir doch nicht zusammen weitergehen.“ Vielleicht auch aus dem Grund, den sie ebenfalls besingt: „Du bist mehr Junge noch als Mann“?

Karl Moik entdeckte Stefan Mross

Es folgen Auftritte seiner Freunde wie Heino, der mit dem Sportfreunde Stiller-Song Stefan „Ein Kompliment“ macht, oder die Cappuccinos mit „Wie geil ist das denn“. Dann verrät Stefan einige Details aus seinem Leben und die Zuschauer bekommen die Anfänge seiner Karriere zu sehen. Stefan, als kleiner Trompeter, der von Karl Moik bei einer Hochzeit entdeckt wurde und sein Schützling wurde. Schüchtern und verschämt ist er da auf der Bühne zu sehen, als würde er gar nicht begreifen, wie ihm geschieht. Besonders als er den Grand Prix der Volksmusik gewann und Karl Moik in Tränen ausbrach, sieht es so aus, als wolle er lieber im Boden versinken, als weiter auf der Bühne zu stehen. Doch sein Lebensweg sagt etwas anderes... Nach 25 Jahren Bühnenerfahrung rühren diese Bilder selbst den erfahrenen Showmoderator. Auch Margot Hellwig und Anita und Alexandra gratulieren Stefan mit herzlichen Auftritten.

Stefans Familie ist auch anwesend

Die große Überraschung: Sein ehemaliger Trompetenlehrer ist auch eingeladen! Und auch aus Stefans Heimat Bayern sind besondere Gäste angereist: Die Kindertrachtengruppe Schleching! In Dirndl und Lederhos'n tanzen die Kinder paarweise zur Blasmusik. Ein wahrhaft kleines, feines Jubiläumsgeschenk. Ja, und wem muss Stefan heute eigentlich noch danken? Genau! Seiner Mama, die auch im Publikum sitzt! Und sogar sein älterer Bruder Klaus, der fast nie in der Öffentlichkeit auftritt, ist heute mit seiner Frau mit dabei. In diesem Sinne folgt „Schön, dass es dich gibt“ von Ireen Sheer und Patrick Lindner.

Stefan wollte mal Koch werden

Was wollte Stefan eigentlich einmal werden? Genau. Koch. Das weiß auch seine Mama. Aber was wollte er noch werden? Genau. Schürzenjäger. Und die hat er zu seinem Jubiläum eingeladen. Weit und breit, Fröhlichkeit. Schürzenjägerzeit! Für Stimmung sorgen außerdem das Volksmusik-Duo Marianne & Michael und Sigrid und Marina, die mit „Du bist meine Nr. 1“ auch eine Hymne auf den Jubilar singen. Besonders sympathisch: Stefan präsentiert dem Publikum nicht nur seine ersten Autorgrammkarten und die erste Schallplatte aus dem Jahr 1989, sondern auch seine lustigsten und gefährlichsten Pannen. U.a. die Vebrennungen von Mund und Gesäß. Vieles konnte er auch lernen bei seiner Sonntags-Show, erklärt der Entertainer, z.B., dass man Mangos schälen muss!

Ständchen von Alfons Schuhbeck

Starkoch Alfons Schuhbeck an der Gitarre. Begleitet von Sigrid und Marina singen die drei Stefan ein Jubiläumsständchen. Dieser den Tränen nahe, freut sich sehr. Für bayerischen Volksmusik-Rock sorgen die Troglauer Buam. „Ganz in weiß“ zwar nicht, aber mit dem Roy Black-Song gratuliert Freund Maxi Arland Stefan Mross zum Bühnenjubiläum- war dies doch die erste CD, die er in seiner Traunsteiner Mietswohnung als kleiner Junge besaß! Zu den weiteren musikalischen Gästen gehört auch Eberhard Hertel, der fast Stefans Schwiegervater geworden wäre.

Eberhard und Stefanie Hertel mit Stefan Live unplugged

Nach dem Auftritt kommt auch Eberhards Tochter Stefanie noch einmal dazu und besingt die gemeinsame Vergangenheit der beiden mit dem Udo Lindenberg-Song „Hinterm Horizont“: „Manche Träume gehen einfach so vorbei. Wir zwei waren einfach unschlagbar“. Doch beide, die 17 Jahre zusammen waren, sind heute glücklich mit ihren Familien und Stefanie Hertel erklärt: „Es ist gut so, wie es ist. Wir haben das, finde ich, sehr gut gemeistert.“ Auch Stefan beteuert: „Ich hoffe, dass unsere Freundschaft noch so lange hält und wir nich viel gemeinsam musizieren werden.“ Daraufhin schnappen sich alle drei das Mikrofon und singen gemeinsam unplugged: „In unserer Hand liegt diese Erde“.

Kleiner Trompeter, großer Trompeter

Er selbst hat einmal als kleiner Trompeter angefangen - sein erster Erfolg: Die Heimwehmelodie. Heute steht Stefan als „großer“ Trompeter neben einem kleinen Jungen, der es ebenfalls mal so weit bringen möchte wie er und richtig aufgeregt ist. Doch der kleine Veit meistert seinen Auftritt mit Bravour und erntet den tosendsten Applaus der Sendung.

Der letzte Gruß des Jubilars gilt seiner großen Tochter Johanna und seiner Frau Susanne, die ebenfalls im Team von „Immer wieder sonntags“ arbeitet. „Ich sage leise 'Habe die Ehre' und verabschiede mich“.

Susanne Dickhardt
Lade weitere Inhalte ...