Exklusiv

Frank Lukas: Nach dem Tod seiner Schwester wollte er aufhören - er ist zurück und spricht über Trauer und Glück

Frank Lukas: Nach dem Tod seiner Schwester wollte er aufhören

Das emotionale Interview

Schicksalsschläge können ein Leben völlig aus der Bahn werfen. Pop-Schlagersänger Frank Lukas hat das Schicksal gleich mehrfach getroffen. Aber er hat zurück ins Leben und auf die Bühne gefunden. Und er spricht hier ganz offen und ehrlich über Trauer und Glücksmomente.

Frank Lukas in der NINA
Frank Lukas und der magische Moment beim Auftritt in der NINA.

Das Leben hat es dem Pop-Schlagersänger Frank Lukas („Unbedingt“) nicht immer leicht gemacht. Im Jahr 2007 starb sein jüngerer Bruder, vor einigen Wochen dann der nächste persönliche Schicksalsschlag. Der Tod seiner geliebten, älteren Schwester.

Manchmal haut Dir das Leben doppelt und dreifach in die Fresse und Du hast einfach keine Chance, dich zu wehren. Ich weiß gar nicht, nach wie vielen Tagen ich zu heulen aufgehört habe. Irgendwann kamen einfach keine Tränen mehr. Aber eine Sache hatte ich mir von da an geschworen: das Leben kann von jetzt auf gleich zu Ende sein. Also mach alles, was Du machen willst und verschwende keine Zeit “, sagt Frank Lukas, der sehr offen über diese persönlichen Katastrophen spricht. Denn das ist auch eine Art der Verarbeitung.

Magische Momente zwischen Künstler und Publikum

Der Sänger aus Bottrop, dem Herzen des Ruhrgebietes, wollte schon mit der Musik aufhören, aber seine Ehefrau hat ihn überzeugt, weiter zu machen. Denn die Musik und den Schlager liebt er über alles. Und wer ihn jetzt am Wochenende in der „NINA“ in seiner Heimatstadt Bottrop live erlebt hat, hat diesen magischen Moment zwischen Künstler und Publikum gespürt - auch ohne viele Worte. Ein Auftritt und ein Neuanfang, der sicher in die Geschichte  des Schlager-Tempel eingehen wird.

Vielleicht sind es auch diese Schicksalsschläge, warum er keinen Schlager mit kitschigen Texten singen will. Frank Lukas singt Lieder mitten aus dem Leben, mit Texten die den Zeitgeist treffen, wie sein großes Vorbild Matthias Reim.

Erste grosse TV-Show bei Ross Antony

In unserer SchlagerPlanet-Interviewserie „Wahrheit & Wahnsinn“ mit Gabi Breuer-Konze spricht Frank Lukas Klartext, auch wenn ihm die Worte manchmal schwer fallen. Er ist gerade heraus, so wie die Menschen im Ruhrpott sind. Und er ist trotz seiner Sorgen auch glücklich. Denn er hat gerade seinen ersten großen TV-Auftritt bei Ross Antony im MDR hinter sich. Stand auf einer Bühne mit Stars wie Maite Kelly, DJ Ötzi oder Thomas Anders - das macht ihn stolz.

Auch an seinem Album arbeitet er jetzt nach seiner Auszeit und Trauerphase weiter und dann ist da noch ein weiteres großes Projekt: Am 26. Oktober 2019 gibt er sein erstes großes Solo-Konzert in der Turbinenhalle in Oberhausen. Denn sein Lebensmotto ist: „Nie aufgeben!“

Respekt und Hut ab vor diesem Künstler Frank Lukas…

© Frank Lukas/youtube
Starmaker
Im Multiteaser anzeigen
Aus
Lade weitere Inhalte ...