DJ Ötzi will Jakobsweg noch einmal gehen

Mit seiner Frau

Schlager-Star DJ Ötzi hat angekündigt, den Jakobsweg im Jahr 2018 noch einmal gehen zu wollen. Diesmal gemeinsam mit seiner Frau Sonja.

Bild wird geladen
DJ Ötzi will den Jakobsweg 2018 gemeinsam mit seiner Frau Sonja noch einmal beschreiten.
DJ Ötzi will den Jakobsweg gemeinsam mit seiner Frau Sonja noch einmal beschreiten.

Im Juni hatte sich der international gefeierte Schlager-Star DJ Ötzi auf seine ganz persönliche Reise zu sich selbst begeben: Der Musiker machte sich auf den Weg nach Santiago de Compostela und beschritt den berühmten Jakobsweg. Damit erfüllte er sich einen jahrelang gehegten Traum und berichtete danach, wie gut ihm die Zeit getan habe. Nun hat Gerry Friedle angekündigt sich im Jahr 2018 erneut auf Pilgerreise nach Santiago de Compostela zu begeben: Diesmal will er den Jakobsweg gemeinsam mit seiner Frau Sonja gehen.

Eine Reise zu sich selbst

Gemeinsam mit seiner Cousine Bettina war DJ Ötzi im Juni 2017 knapp 16 Tage lang unterwegs und legte in dieser Zeit ganze 240 Kilometer zu Fuß zurück. Im SchlagerPlanet-Interview erzählte er vor dem Reisebeginn: „Das ist seit zehn Jahren ein Traum von mir. Ich will aus all dem Minus, das mir in meiner Vergangenheit passiert ist, ein Plus machen.(…) Jeder hat irgendwie seinen Rucksack zu tragen. Und ich möchte meinen Rucksack entleeren, indem ich diesen Weg gehe und bei mir bin. Und das ist dem Schlager- und Pop-Star wohl gelungen, denn nach seiner Rückkehr sagte er etwa gegenüber der „Bunten“ er habe „mit jedem Schritt (…) Ballast abwerfen“ können.

Und dieser befreiende Effekt der Reise war bei Gerry wohl nicht nur kurzfristig, sondern hält immer noch an: „Weil ich auch weitaus mutiger, zuversichtlicher bin und weniger zweifle an mir und jetzt wirklich auch ganz, ganz stark in die nächsten Jahre gehen kann“, sagte der Musiker nun zur österreichischen Tageszeitung „Kurier“. Deshalb hat DJ Ötzi auch vor, die Pilgerreise zu wiederholen, diesmal an der Seite seiner Ehefrau Sonja: Ich werde den Weg im kommenden Frühjahr mit Sonja noch einmal gehen, um ihr zu zeigen, was ich da miterlebt habe und um zu zeigen, wie viel Positives man sich da mitnehmen kann, wird er vom „Kurier“ zitiert.

nt::{4377. 2591}

Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...