Dieter Bohlen: Betrunkener versucht in Villa einzubrechen

Alarm auf Bohlen-Anwesen

Die Polizei musste am Sonntag zur Villa von Dieter Bohlen anrücken. Ein Betrunkener war auf das Grundstück gelangt und versuchte dort offenbar einzubrechen.

Dieter Bohlen
Dieter Bohlen

Ein stark betrunkener 21-Jähriger hat am Sonntagmorgen versucht in eine Villa in der Nähe von Hamburg einzubrechen. Nach verschiedenen Medienberichten soll es sich dabei um das Anwesen von Pop-Titan Dieter Bohlen gehandelt haben. Dank der ausgelösten Alarmanlage wurde die Polizei schnell informiert und konnte den jungen Mann noch auf dem Grundstück antreffen.

Allerdings ging es für den 21-Jährigen dann zunächst nicht auf die Polizei-Wache: Nach Polizeiangaben war er so stark betrunken, dass er mit einem Rettungswagen in ein nahes Krankenhaus gebracht werden musste.

Wie die „Bild“ berichtet, war der junge Mann über den Zaun des Anwesens geklettert und hatte anschließend einen Gartenstuhl gegen eines der Fenster der Villa geworfen. Das deckt sich mit den Polizei-Angaben, wonach eine Fensterscheibe beschädigt worden war. Weiter berichtet das Blatt, dass gegen den 21-Jährigen ein Verfahren wegen „Einbruchsdiebstahls“ eingeleitet worden ist und, dass er mittlerweile in eine Psychatrie eingeliefert worden sei. Er soll sich im Polizeigewahrsam nach dem Krankenhaus-Aufenthalt auffällig verhalten haben und sei anschließend von einem Arzt eingewiesen worden.

Die Hausbewohner waren zu dem Zeitpunkt des Einbruchs nicht zu Hause und somit außer Gefahr.

Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...