Die Cappuccinos: eine weitere Trennung

Web-Auftritt 2.0

Von Kristina Bach und Bandmitglied Robert haben sich die Cappuccinos in den letzten Monaten getrennt. Gestern trennten sie sich auch von ihrer alten Webpräsenz.

Die Cappuccinos neue Internetseite
Ab sofort strahlen die Cappuccinos zu dritt in die Kamera – und von ihrer neuen Internetseite.

Im Bandleben der Cappuccinos gab es in den vergangenen Monaten viele einschneidende Veränderungen. Diesen Wandel hat die deutsch-niederländische Band mit einer neuen Webpräsenz nun auch auf ihren Online-Auftritt übertragen. Gestern um 14:00 ging die neue Seite online.

Als „kleinen Neustart“ sehen die Cappuccinos den Launch der Seite. Auf der Online-Präsenz wurde vor allem ein Fokus auf persönliche Informationen zu den drei Bandmitgliedern gelegt. Auch viele neue Bilder sollen auf der Seite präsentiert werden. Auf Facebook fieberten die Cappuccinos bereits der Veröffentlichung der Seite entgegen.

Die Cappuccinos im Trennungsfieber?

Wenige Wochen nach der Trennung von ihrem Schlagzeuger Robert trennten sich die Jungs auch von „Atemlos“-Schreiberin Kristina Bach. Im Gespräch mit uns zeigten sich die Cappuccinos traurig über den Austritt ihres Schlagzeugers: „Wir haben so lange mit Robert geredet und wollten ihn eigentlich überreden, dass er doch bleibt.“ Bei der Trennung von Kristina Bach handelte es sich aber vor allem um eine strategische Entscheidung. „Kristina hatte halt eine ganz andere Vision“, sagte die Schlagerband.

Die Cappuccinos waren im Jahr 2008 als junges Quartett gecastet worden. Von Beginn an hatte Kristina Bach die Band unterstützt und für neue Songs gesorgt. Für die Zukunft wollen die Cappuccinos sich auch selbst am Songs schreiben versuchen.

Melanie Gladbach
Lade weitere Inhalte ...