John Kelly im Interview: „Mein Herz hat von Anfang an Ja gesagt“

Bewegender Auftritt!

John Kelly spricht im Interview mit SchlagerPlanet und „Super TV“ über seinen Auftritt bei „Dancing on Ice“, wie seine Frau ihn wieder aufs Eis brachte und wie seine Familie ihn unterstützte.

John Kelly und seine Tanzpartnerin Annette Dytrt bei "Dancing on Ice".
John Kelly und seine Tanzpartnerin Annette Dytrt bei "Dancing on Ice".

Mit seinem Auftritt bei „Dancing on Ice“ berührte John Kelly die TV Zuschauer. Im Interview sprachen wir mit dem Kelly-Family-Star darüber was ihm das Tanzen bedeutet und, wie ihm seine Frau nach dem Sturz half, sich wieder aufs Eis zu trauen. Außerdem ist John gerührt von der Unterstützung durch die anderen Kellys Joey und Patricia. Mehr über John Kelly und wie Maite Kelly ihn unterstützt, lest Ihr in der neuen Ausgabe von „Super TV“, Nr. 4/2019.

SchlagerPlanet: Wie fühlt es sich an, wenn ein Traum in Erfüllung geht?

John Kelly: Nicht nur das Tanzen ist für mich ein Traum, sondern ich möchte auch etwas damit erreichen, denn es ist ein  Geschenk. Ein Geschenk des Lebens und wenn ich damit berühren kann, dann ist mein Traum erfüllt. Mein Traum erfüllt sich, wenn ich weiß, dass es die Menschen berührt und ihnen etwas gegeben hat.

SchlagerPlanet: Du hast gesagt, dass du am Anfang nach dem ersten Sturz Angst hattest, wieder aufs Eis zu gehen. Annette und deine Frau haben es geschafft, dass du die Angst verlierst. Wie haben sie das gemacht?

John Kelly: Mich immer motiviert. Immer wieder gesagt: „Du kannst das….du kannst das...“ Die Angst kam hauptsächlich, weil ich Gitarrist bin. Am Anfang war die Angst vor dem Sturz groß. Gleich am ersten Tag hat es mich ja so richtig hingehauen. Ich glaube, mein Herz ist der Retter. Mein Herz hat von Anfang an „Ja“ gesagt und das hat mich gerettet. Der Kopf kann dir da nicht helfen, denn der sagt bei Verletzungen lieber: Lass es sein!

SchlagerPlanet: Was hat dich so überwältigt bei der Jury-Bewertung?

John Kelly: Es kommt sehr viel zusammen – 3 Monate sehr viel Arbeit und hartes Training. Mein Ziel ist es, dass ich diesen Traum erfüllt. In dem Moment vor der Jury, war der Traum erfüllt und ich habe gespürt, dass sehr viele Menschen das auch gespürt haben. Es hat ihnen hoffentlich ein wenig Hoffnung gebracht.

SchlagerPlanet: Wie kam es dazu, dass du hier als Promi auf dem Eis stehst?

John Kelly: Ich mag das Wort Promi nicht – ich fühle mich nur, wie ein Mensch mehr in dieser Welt. Es ist nicht meine Art, in den Wettbewerb mit anderen zu gehen. Es tut mir weh. Ich wollte vor 40 Jahren diese Tanz-Karriere machen. Als ich in diesem Sommer in Stuttgart in meiner ehemaligen Tanz-Schule war, kam alles wieder hoch und ich habe mir gesagt, ich muss was machen, auch wenn es nur für mich ist. Zwei, drei Wochen später kam die Mail von Sat.1.

Die wussten gar nicht, was in mir vorging. Für mich war das ein Zeichen. Ich hatte sofort Gänsehaut und hab geweint. Es war ein Zeichen. Es war für mich ein großes Jahr. Ich muss nicht unbedingt siegen. Gewinnen ist für mich etwas anderes. Wenn ich die Menschen berühre, dann habe ich gewonnen. Es ist nicht zu spät. Ich bin 51 – wer hätte das gedacht! Und ich habe das immer geliebt und gerne im Fernsehen geschaut. Die Kombi aus Ballett und Eis passt zu mir.

SchlagerPlanet: Du hast ja auch immer Unterstützung von der Familie.

John Kelly: Ich kann es nicht in Worte fassen, was mir das bedeutet, dass Joey in der ersten Show da war und Patricia in der zweiten.

john kelly/youtube
Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...