Silbereisen-Show: Playback Panne bei "Schlager, Stars & Sterne"

Florian Silbereisen: Peinliche Panne bei "Schlager, Stars & Sterne"

Wie konnte das passieren?

Es war die Show des Abends. "Schlager, Stars & Sterne - die große Seeparty in Österreich" erreichte am Samstagabend insgesamt 4,3 Millionen Zuschauer und war somit ein voller Erfolg. Doch eine Aktion am Abend gefiel den Zuschauern überhaupt nicht. 

Semino Rossi Foto

Bei "Schlager, Stars & Sterne - die große Seeparty in Österreich" waren die Giganten der Schlagerwelt in den Kitzbüheler Alpen vor beeindruckendem Bergpanorama bei Moderator Florian Silbereisen zu Gast. Mit Roland Kaiser, Dj Ötzi, Thomas Anders und vielen weiteren Gästen gab es das TV Schlager-Event des Sommers. Zuvor hatte Florian Silbereisen 196 Tage keine Show mehr gegeben, weshalb alles perfekt laufen musste. Und alles lief auch gut - bis Semino Rossi seinen Auftritt hatte. 

Als der in Österreich lebende Sänger mit seiner Show anfing, brach nach wenigen Sekunden das Playback ab. Nicht nur Rossi selbst, auch Florian war sichtlich verwirrt. Erfahren wie er ist, wusste Silbereisen, was in so einem Moment zu tun ist. Er blieb entspannt und erklärte dem Publikum, dass die Technik nicht richtig funktioniere und machte einen lockeren Spruch darüber, dass es ja schonmal gut sei, dass Rossi überhaupt da sei. Nachdem Florian Silbereisen die Situation mit seiner lockeren Art gerettet hatte, ging das Playback auch schon wieder los und so konnte der inzwischen 58jährige Semino Rossi, der mit seinen romantischen Liedern berühmt geworden ist, seine Show zu Ende führen. Doch die Panne hat offenbar nicht jedem gefallen. Auf Twitter gab es eine Menge Ärger - vor allem von Leuten, die offensichtlich keine Playback-Fans sind. Ein Twitter-Nutzer scherzte damit, dass das mit Live-Gesang nicht passiert wäre, ein anderer nannte die Show eine "Betrüger Sendung".

Obwohl die kleine Panne natürlich ärgerlich war, hat die Show den meisten Zuschauern gefallen und es war eine lustige Abwechslung, die dem Publikum vor Ort und auch vor dem Fernseher sicherlich ein Schmunzeln beschert hat - und Florian Silbereisen konnte einmal mehr beweisen, dass er es versteht, mit jeder auch noch so unvorhergesehenen Situation umgehen zu können und mit seiner charmanten Art zu unterhalten. Zudem haben sowohl die Location, als auch die hochkarätigen Gäste für positive Stimmung gesorgt. Ob Live-Gesang besser ist als Playback, darüber wird wohl ewig gestritten werden. Jedoch ist Playback ein etabliertes Mittel, um den Zuschauern eine perfekte Show liefern zu können. Auch, wenn mal kleine technische Pannen vorkommen, gibt es wenigstens keine Versprecher, SängerInnen, die ihren Text vergessen oder Bands, die sich verspielen - und die zeitliche Planung kann eingehalten werden.

Die Show schaffte es, am Samstagabend einen Marktanteil von 19,7% zu erreichen und begeisterte über vier Millionen Zuschauer mit tollen Auftritten. Wir sind uns sicher, dass es schon bald eine ähnliche Show geben wird, denn der Erfolg spricht für sich. Und diesmal vielleicht sogar ohne Panne!

Lade weitere Inhalte ...