Ben Zucker lässt die Liebe siegen

Album-Tipp

Nach seiner Erfolgssingle „Na und?!“ veröffentlicht der Berliner Musiker Ben Zucker sein gleichnamiges Debüt-Album – ein wenig Schlager, eine Prise Rock, viel Pop und unglaublich hörenswert!

Bild wird geladen
Ben Zucker veröffentlicht sein Debüt-Album „Na und?!“ .
Ben Zucker veröffentlicht sein Debüt-Album „Na und?!“ .

Schon bei seinem allerersten TV-Auftritt bei Florian Silbereisens „Schlagercountdown“ zog Ben Zucker mit seiner rauchig-markanten Stimme und seiner leidenschaftlichen Art zu singen alle Zuschauer in seinen Bann. Nach seinem Auftritt schaffte es seine Debüt-Single „Na und?!“ innerhalb von weniger Minuten auf Rang 21 der itunes-Charts. Am 23. Juni 2017 veröffentlicht der Berliner Musiker jetzt sein lang erwartetes Debüt-Album, das, wie die Single, „Na und?!“ heißt. SchlagerPlanet hat es sich angehört!

TV-Debüt als Karriere-Sprungbrett

Ben Zucker ist ein Berliner Kind und wuchs im damaligen Osten, im heutigen Stadtteil Mitte auf. Schon ganz früh wusste der heute 33-Jährige, dass er einmal Musiker werden würde: Ich hatte nie einen ‚Plan B‘. Seit ich das erste Mal auf einer Bühne stand, gab es für mich nur das eine Ziel: Musik machen“, erzählt der Musiker. Dass er dort steht, wo er heute ist, verdankt Ben aber auch ein Stück weit seinem Vater, denn der brachte ihm im Alter von 14 Jahren das Gitarrespielen bei. Die großen Idole hießen erst einmal Neil Young und Nirvana und auch Ben Zucker schrieb seine Lieder zunächst auf Englisch. Doch „dann habe ich gemerkt dass ich mich in meiner Muttersprache besser, klarer, deutlicher und authentischer ausdrücken kann“, erzählt Ben im Video-Porträt.

Auf die ganz große Bühne musste Ben aber noch einige Zeit warten. Doch mit seinem Auftritt bei Florian Silbereisens ARD-Show „Schlagercountdown“ im März 2017 hatte er die Chance seinen Song „Na und?!“ einem ganz großen Publikum vorzustellen. Und Ben Zucker nutzte die Gelegenheit: Die Zuschauer überzeugte der 33-Jährige sofort.

Ben Zuckers Auftritt beim „Schlagercountdown“.
© Youtube / Deutschsprachige musik

Ben „die Stimme“ Zucker

Spricht man über die Musik von Ben Zucker, muss an erster Stelle natürlich über seine unglaublich einprägsame Stimme genannt werden. Die rauchig-kratzige Reibeisenstimme ist ohne Zweifel das Markenzeichen des Sängers und geht sofort unter die Haut, denn: Ben zaubert in dieses von der harten Großstadt gezeichnete Timbre unglaublich viel Gefühl. Gerade in dem melodiösen Pop-Gewand, in dem sein neues Album „Na und?!“ daher kommt, setzt diese Stimme ein echtes Ausrufezeichen in der deutschen Musikszene. Egal, ob sich Ben die Seele aus dem Leib schreit oder, ob er sanft, gefühlvoll haucht: Die Emotionen die er in seine Stimme packt, sind unglaublich authentisch, kraftvoll und reißen den Hörer sofort mit.

Erfahrene Unterstützer

Für sein Debüt-Album „Na und!?“ schloss sich Ben Zucker über mehrere Monate mit den Erfolgsproduzenten und Songschreibern Thorsten Brötzmann (Unheilig, Matthias Reim, Helene Fischer) und Philipp Klemz (Glasperlenspiel „Geiles Leben“) ins Studio. Vor allem die Arbeit mit Philipp Klemz hat Bens Album stark beeinflusst, denn „wir haben uns tatsächlich musikalisch ineinander verliebt. Er versteht meine Gedanken, meine Ideen und vor allem meine Stimme in Szene zu setzen. Dadurch kam eine große Kraft zustande auf die ich sehr stolz bin, erzählt Ben in einem Video-Porträt. Dieser Selbsteinschätzung können wir nur zustimmen, denn die Musik auf „Na und!?“ bettet Ben Zuckers Stimme tatsächlich wunderbar ein und transportiert seine Emotionen. Harmonisch gibt es keine großen Überraschungen, dennoch ist „Na und!?“ ein sehr gut produziertes Pop-Album, dessen Songs auch bei einigen Radio-DJs Gefallen finden werden.

Ben Zucker Album-Cover „Na und?!“
So sieht das Cover des neuen Albums aus!
©Universal Music

Die Liebe siegt

Textlich verarbeitet Ben Zucker auf „Na und!?“ thematische Klassiker, die jedoch nie aus der Mode kommen werden. So singt er von Freundschaften („Die Welt wartet auf Dich“), Heimat („Schönstes Haus“), Familie („Du bist alles für mich“), Trennungen („Einfach weg“) und natürlich der Liebe. Im Titelsong, der auch das erste Lied auf dem Album ist, arbeitet Ben etwa eine Beziehung mit einer erfolgreichen Geschäftsfrau auf. Der Kontrast zwischen der reichen Frau und dem armen Musiker Ben Zucker war, wie er im Video-Porträt erzählt, immer wieder ein Thema in der Partnerschaft. Doch eigentlich meint Ben, dass die Liebe am Ende immer siegt und schreit deshalb in seinem Song hinaus: „Na Und!? Is‘ mir egal, was die anderen über uns sagen“.

Fazit

Ben Zuckers „Na und!?“ ist ein sehr kraftvolles und eingängiges Pop-Album, das beim genauen Hinhören Spaß macht, aber durchaus auch in einem Cafè nebenbei laufen könnte, ohne dabei zu nerven. Auch das ist ja oftmals ein Qualitätsmerkmal von Pop-Musik. Man merkt, dass bei Bens Debüt-Album echte Profis mit am Werk waren, die ihre Erfahrung in Songwriting, Instrumentalisierung und Produktion einbrachten. Kombiniert mit Bens markant-rauchiger Stimme entsteht so ein sehr interessantes Album, das mit den Songs „Na und!?“ und „Du bist alles für mich“ zwar leidenschaftliche Höhepunkte besitzt, aber auch bei den anderen Liedern nie komplett abfällt. Übrigens: Ben Zuckers rauchige Stimme soll nach Angaben des Labels ganz ohne „Whiskey, Rauchen und Heiserkeit“ entstanden sein. Das wird eine der Fragen sein, die wir mit Ben im baldigen SchlagerPlanet-Interview klären werden.

Alle Songs auf Ben Zuckers „Na und!?“ im Überblick:

  1. Na und!?
  2. Die Welt wartet auf Dich
  3. Du bist alles für mich
  4. Nimm mich in den Arm
  5. Was für eine geile Zeit
  6. Längst nicht mehr verliebt
  7. Schönstes Haus
  8. Verschworen
  9. Einfach weg
  10. Viel zu oft an dich gedacht
  11. Schau nur
  12. Wieder Zeit zu geh’n
  13. Na und (Rico Bernasconi Edit)

Hier das offizielle Video zur Single „Na und!?“.
© Youtube / ICH FIND SCHLAGER TOLL
Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...