RTL produziert eine neue Show mit Stefan Raab

Stefan Raab bald bei RTL zu sehen?

Neues Format mit Stefan Raab

Letzteres rief Stefan Raab (53) eine Ersatzveranstaltung des „Eurovision Song Contests“ ins Leben.

Und jetzt wurde bekannt gegeben: Der frühere TV-Moderator Raab, soll für RTL eine Late-Night-Show produzieren – das Moderieren jedoch soll ausbleiben.

Neulich wurde Stefan Raab in einer Mitteilung zitiert: "Seit 20 Jahren meckere ich über das Programm der anderen. Jetzt habe ich festgestellt: Meckern nützt nichts, ich muss persönlich helfen." Die neue Ideenfindung, lässt den Unterhalter in seine bestens vertraute Show-Welt, als Produzenten zurückkehren. 

Laut Ankündigung der Mediengruppe RTL Deutschland soll der 53-Jährige noch dieses Jahr eine Late-Night-Show produzieren. Diese wird ganz exklusiv für TVNow, dem Streamingdienst ausgestrahlt werden. Die Moderation wird er aber nicht in der Show übernehmen, viel lieber dirigiert er die Late-Night-Show im Backstage Bereich.

Stefan Raab macht sein Publikum neugierig, dazu es hieß: „Die Moderation gibt er in andere überraschende Hände“. Ein Zitat des TVNow Co-Geschäftsführers Henning Tewes fügt zudem hinzu: "Stefan Raab hat in seiner langjährigen Karriere als Pionier und kreativer Kopf die gesamte deutsche Showlandschaft maßgeblich mitgestaltet. Deshalb bieten wir ihm nur zu gern den Spielplatz, auf dem er sich richtig austoben kann." Dies sei für Raab die erste Produktion der Mediengruppe von TVNow.

Doch gab es bereits im Juni Bekanntmachungen, dass er bei ProSieben ebenfalls Produzent und Ideengeber einer ganz neuen Musikshow sein wird. Der Name dieser Show soll „FameMaker“ lauten, hier handelt es sich um ein Konzept, indem die Kandidaten unter einer schalldichten Kuppel singen werden.  

Seine jahrelange Erfahrung im Entertainment Bereich, machte ihn nicht nur als TV-Moderator zum Experten, sondern mindestens genauso in der Musikbranche. Einer der größten und persönlichsten Projekte hatte Raab mit dem Format „TV Total“. Vor einigen Jahren zog er sich jedoch von dem Bildschirm zurück und arbeitet bis heute als erfolgreicher Produzent weiter.

Lade weitere Inhalte ...