Dieter Bohlen: Ob er sich mit diesem Video selbst in den DSDS-Recall geschickt hätte?

Perlen der ZDF-Hitparade

Mit diesem TV-Auftritt in der legendären ZDF-Hitparade hätte Dieter Bohlen es nicht mal am Ballermann auf Mallorca geschafft und die sind dort, was Gesangskünste angeht, so ziemlich schmerzfrei. Der DSDS-Juror teilt ja auch an diesem Wochenende in seiner Casting-Show kräftig gegen die Kandidaten aus. Wie hätte er wohl über seinen eigenen Aufritt heute geurteilt?

Dieter Bohlen Supertalent
DSDS-Chefjuror Dieter Bohlen ist bekannt für seine fiesen Sprüche gegen die Kandidaten.

DSDS-Urgestein Dieter Bohlen war am Samstag eigentlich wie immer. Wenn ihm etwas nicht gefällt, dann kommt gerne schon mal ein fieser Spruch über fehlende Gesangskünste der DSDS-Kandidaten. Denn der Chefjuror steht für die klare Kante. Er will keine falschen Hoffnungen wecken. Denn wenn einer nicht singen könne, muss man richtig „auf die Kacke hauen“, damit derjenige es auch versteht. Wumms das hat gesessen!

Jammern auf hohem Niveau? Am Samstag hat die Castingshow DSDS mit 3,76 Millionen Zuschauern den bisher schlechtesten Quotenwert der aktuellen Staffel eingefahren.

„Talent? Das einzige was Du wirklich hast – ist ein Rad ab“ oder „Wenn Du Deine Stimmbänder in die Mülltonne schmeißt, ist das artgerechte Haltung…“ Mit solchen Sprüchen, oftmals auch in Fäkalsprache gegen die DSD-Kandidaten, machte sich Dieter Bohlen einen Namen. Dem Publikum und den TV-Zuschauern gefällt es, viele Kandidaten treibt er damit die Tränen in die Augen.

DSDS-Kandidaten treibt er Tränen in die Augen

Noch zwei typische Bohlen-Zitate zum Gesang vor der DSDS-Jury gefällig? „Es klingt so, als hätte man irgendwo bei euch in der Familie einen Seehund eingekreuzt…“ oder „Da würde ich lieber einen Pudding an die Wand nageln, als mit dir was aufzunehmen!“. Ein weiteres Highlight: „Bei einer normalen CD ist ja immer so ein Booklet dabei. Bei dir müsste man da eine Kotztüte rein machen…“

Bohlen kennt keine Gnade. Was aber würde er heute wohl zu seinen eigenen Gesangs- und Tanzkünsten in der Jugend sagen? Zum 50. Jubiläum spendiert das ZDF der legendären "Hitparade" eine Jubiläumsshow. Die soll Thomas Gottschalk moderieren, als Nachfolger des verstorbenen Dieter Thomas Heck. Die Redakteure suchen in den Archiven schon fleißig nach echten „Perlen des deutschen Schlagers“.

50 Jahre Hitparade- das ZDF sucht TV-Perlen

Eine davon ist der Live-Auftritt des Schlager-Trios „Sunday“ im Jahre 1981 bei der internationalen Funkausstellung in Berlin. Der Titel mit der Startnummer 3 „Jung und frei“. Live gesungen und getanzt von Bandmitglied Dieter Bohlen, damals 27 Jahre jung. Jugendsünde?

Liebe SchlagerPlanet-Freunde, schaut euch das Video von dem ZDF-Hitparaden Auftritt an und urteilt dann selbst. Wir sagen mal, dass der ehemalige Modern Talking-Kopf in seiner Karriere eindrucksvoll bewiesen hat, dass man es auch ohne Gesangs- und Tanztalent in der Musikbranche ganz weit nach oben bringen kann…

Dieter Bohlen/youtube
Starmaker
Lade weitere Inhalte ...