Schlager und Karneval – zehn Gründe dafür!

Zehn Gründe

Fast ist es schon wieder soweit: Die fünfte Jahreszeit beginnt! Doch Karneval ohne Musik ist undenkbar. Wir geben Euch 10 Gründe dafür, warum gerade Schlager die Faschingsfans so begeistert!

Schlager Karneval Fasching
Karneval und Schlager passen einfach zusammen.

Der Partyschlager hat es schon im Namen stehen, doch auch der klassische Schlager hält immer wieder Einzug in so manches Festzelt – ob auf Mallorca, zum Après Ski oder beim Oktoberfest. Zu Karneval wird besonders ausgiebig und bunt gefeiert und auch hier spielt Schlager eine große Rolle. Doch warum ist gerade diese Musik zur Faschingszeit so beliebt? SchlagerPlanet hat 10 schlagende Argumente für Euch!

Euch fehlt noch die ultimative Playlist zu Karneval? SchlagerPlanet hat sie!

10 Gründe, warum Schlager und Karneval zusammengehören

„Wolle ma se reinlasse?“ – Ja, hier kommen die zehn Gründe von SchlagerPlanet, warum Schlager auf einer Karnevalsfeier nicht fehlen darf.

1. Bleibt im Kopf

Eingängige Texte und leicht zu begreifende Inhalte dominieren den deutschen Schlager und das ist nicht nur bei der ausgeschriebenen Partyfraktion der Fall. Genau solche Lieder braucht es auf einer guten Party und somit auch beim Karneval!

2. Sprich deutsch mit mir

Karneval ist zwar kein rein deutsches Phänomen – ganz im Gegenteil – doch feiert man ihn hierzulande, ist es am besten, der Jeck versteht auch, was er singt. In seiner Muttersprache angesprochen, oder viel mehr angesungen, fühlt sich ein jeder doch gleich viel heimeliger.

3. Auf die Eins und die Drei

Der Deutsche im Allgemeinen neigt ja bekanntlich dazu, Musik durch ein gleichmäßiges Klatschen zu begleiten und das ist ganz besonders beim Karneval angesagte Tradition. Am besten funktioniert das auf die Eins und die Drei – gut, dass der Schlager dafür genau den richtigen Takt vorgibt.

4. Schwingt das Bein

Genauso wie beim Klatschen verhält es sich auch bei einem spontanen Tänzchen. Bei dem meist sehr einfachen Schlagerrhythmus schafft es auch der letzte Tanzlegastheniker, seine Dame über das Parkett zu schwingen. Ein absolutes Muss bei jeder Faschingsfeier!

5. Und jetzt alle zusammen

Für den, der sich mit einem Partnertanz nicht zufrieden gibt, bietet gerade der Partyschlager einige Hits, die Koordination und Ausdauer etwas mehr fordern. Zu Liedern wie „Das Fliegerlied“, „Du hast mich tausendmal belogen“, „Polonaise Blankenese“ oder „Cowboy und Indianer“ gibt es ansprechende Choreografien.

6. Wiedererkennungswert

Wer sich mit Liedern identifizieren kann, lernt sie noch mehr lieben. So mancher Schlagerhit beschreibt typische Situationen einer Party- und damit auch einer Karnevalsnacht. Songs wie „Geh‘ mal Bier holen“ oder „Atemlos durch die Nacht“ motivieren zum Weiterfeiern.

7. Generationssache

Der Schlager boomt und hat längst nicht mehr nur Fans jenseits der 80 zu verzeichnen. Beim Karneval verhält sich dies nicht anders: Schlager und Karneval vereinen Jung und Alt, lassen sie gemeinsam ein Lied anstimmen und über die Tanzfläche schwingen.

8. Jecke Schlagerstars

Viele Schlagerstars sind echte Partykanonen und zeigen dies auch bei der ein oder anderen Karnevalsparty. 2015 war zum Beispiel Florian Silbereisen beim Kölner Rosenmontagszug mit dabei.

9. Keine grauen Mäuse

Nicht nur beim Alter zeigt der Schlager, dass er die Menschen vereinen kann. Diese Musik hören Menschen aller Generationen, ungeachtet ihrer sozialen Herkunft. Schlagerfans bilden damit einen bunten Querschnitt der Bevölkerung ab – und bunt ist der Karneval ja allemal!

10. Lust am Leben

Auch wenn manch ein Schlagerhit auch traurige Töne anstimmt, so präsentieren die meisten doch eine positive Grundstimmung. Gute Laune macht Schlager definitiv und worum geht es beim Karneval letztendlich? Na eben!

Und, habt Ihr Lust bekommen, mit jeder Menge Schlager im Gepäck die Karnevalshochburgen zu stürmen?

Gerda Naumann
Lade weitere Inhalte ...