Schauspieler Wolfgang Völz: Gestorben mit 87 Jahren

Volksschauspieler

Der Schauspieler Wolfgang Völz ist tot. Die Stimme von "Kapt'n Blaubär" ist für immer verstummt. Seine Karriere begann Wolfgang Völz mit Heimat- und Musikfilmen.

Wolfgang Völz
Wolfgang Völz ist tot.

Seine markante Stimme kannte jedes Kind aus der Serie "Käpt'n Blaubär": Wolfgang Völz verlieh der Trickfigur von Walter Moers seine einzigartig brummig-gutmütige Stimme. Wie die „Berliner Morgenpost“ berichtet, verstarb Völz bereits am 2. Mai im Alter von 87 Jahren in Berlin. Seine Karriere als Schauspieler startete Wolfgang Völz zunächst am Theater, bevor er in den 50er und 60er Jahren mit Heimat- und Musikfilmen wie „Heimat – Deine Lieder“, Komödien wie „Charleys Tante“ und Krimis wie „Die 1000 Augen des Dr. Mabuse“ und Edgar-Wallace-Verfilmungen auch auf der Leinwand zu sehen war. Große Erfolge feierte er außerdem mit den Serien „Raumpatrouille“ und „Graf Yoster gibt sich die Ehre“. Als Synchronsprecher lieh er seine Stimme unter anderem Peter Ustinov, Mel Brooks und Walter Matthau – sowie „Käpt'n Blaubär“.

Volksschauspieler Wolfgang Völz

In den letzten Jahren wurde es still um den Volksschauspieler. 2016 erlitt wolfgang Völz einen Schlaganfall, von dem er sich aber wieder erholte. Seitdem lebte er als Rentner in Berlin.

Patrick Kollmer
Lade weitere Inhalte ...