Plagiatsvorwurf gegen Dieter Bohlen!

Plagiatsvorwurf!

Dieter Bohlen produzierte 2011 „Piraten wie wir“ für Andrea Bergs Album „Abenteuer“. Jetzt wollen Musikwissenschaftler Ähnlichkeiten zu „The Best“ von Tina Turner festgestellt haben.

Dieter Bohlen
Hat Dieter Bohlen wirklich den Song geklaut?

„Abenteuer“ von Andrea Berg wurde 2011 veröffentlicht und erreichte mit über 740.000 verkauften CDs Platinstatus. Der Titel „Piraten wie wir“ passt perfekt ins Konzept des Jubiläumsalbums der Sängerin. Kraftvoll und emotional nimmt er den Hörer mit auf die Reise durch 20 Jahre Andrea Berg.

Hier bekommt Ihr Andrea Bergs Single „Piraten wie wir“

„Piraten wie wir“ wurde von Dieter Bohlen komponiert, der Text stammt von Andrea Berg selbst. Jetzt wollen Studenten der Musikwissenschaft der Humboldt-Universität Berlin Ähnlichkeiten zu Tina Turners Welthit „The Best“ gefunden haben. In einem Video mit dem Titel „Bohlens & Bergs Piratenraub“ werden die entsprechenden Passagen humoristisch verglichen und der Verdacht juristisch erläutert. „Die Übereinstimmungen bis ins Detail sind frappierend“ urteilen die Studenten.

Hintereinander angehört würde niemand auf die Idee kommen, dass es sich bei „Piraten wie wir“ um ein Plagiat handeln könnte. Aber gerade die Verwendung der Synthesizer seien nahezu identisch mit denen bei Tina Turner. Das Urheberrecht ließe allerdings, so die Studenten im Video, einigen Interpretationsspielraum:

„Musikalisch handelt es sich hier um eine Komposition, die nacheinander von drei Interpreten eingespielt wurde. Nämlich Bonnie Tyler, Tina Turner und dann Andrea Berg.“

Jeder Produzent müsse seinen Verwertungsvorgang bei den Komponisten anmelden. Turner und Tyler haben ihre Konzepte mit den Komponisten abgestimmt, Dieter Bohlen habe dies dagegen nicht getan. Zusätzlich habe er Tina Turner bezüglich der Verwendung ihres Synthesizer-Konzepts fragen müssen.

Dieter Bohlen äußerte sich bislang zu den Vorwürfen nicht. Allerdings lassen ihn die Anschuldigungen der Studenten vermutlich auch weitestgehend kalt. Der Bild-Zeitung entgegnete er auf Rückfragen zum Fall: „Kinder, hört auf mit dem Sch ...! Schreibt lieber was Vernünftiges.“

Inspiration ist das Eine, ein Plagiat das Andere. In der Musikszene gibt es immer wieder Fälle von Übereinstimmungen, die nicht unbedingt sofort als ein Plagiat ausgelegt werden müssen. Weiterhin hat es in der Vergangenheit schon um einiges klarere Plagiatsfälle gegeben. Bei „Piraten wie wir“ ist der Raub noch nicht nachgewiesen und trotzdem wird Andrea Berg für ihren Titel bereits jetzt schon verurteilt. Vielleicht hätte Dieter Bohlen die Komponisten und Turner also einfach fragen sollen, um bösen Anschuldigungen vorzubeugen und damit Andrea Berg vor Verleumdungen zu schützen.

Auch an anderer Stelle ist Dieter Bohlen als Elster unterwegs. So will er für die kommende „Deutschland sucht den Superstar“-Staffel konzeptuell einiges umstellen und orientiert sich dabei stark an der Konkurrenz. Das Konzept soll zukünftig nicht nur den Wettstreit der Kandidaten beinhalten, sondern auch die Juroren werden gegeneinander antreten. Wenn das nicht verdächtig nach einem „The Voice“-Abklatsch riecht.

Nicht einmal Cascadas „Glorious“ war ein Plagiat!

Gerda Naumann
Lade weitere Inhalte ...