Maite Kellys neuer Sound erobert jeden Dancefloor

Die Remixe

Maite Kelly präsentiert mit „Heute Nacht für immer – Die Remixe“ eine sehr interessante Klang-Palette und zeigt, dass ein und derselbe Song mit der richtigen Regler-Einstellung völlig anders wirken kann.

Maite Kelly
Maite Kelly präsentiert ihre „Heute Nacht für immer“- Remixe.

Schon für ihr Album „Die Liebe siegt sowieso“ hat sich Maite Kelly sehr viel Zeit gelassen und sehr viel Wert auf die Arrangements und Produktionen gelegt. Das hat sich definitiv ausgezahlt und Maite Kelly zeigt nun, dass ein neuer Mix einen Song noch einmal in eine ganz andere Richtung treiben kann. Ihre neue Single „Heute Nacht für immer“ erschien nun in gleich vier neuen Mixen, mit denen Maite den Dancefloor noch ein Stück mehr erobern wird.

Maite Kellys Remixe zu „Heute Nacht für immer“ - so klingen sie

  • Während die Original-Version von „Heute Nacht für immer“ in klassischem Schlager-Gewand gepaart mit einer ordentlichen Prise 80er-Sound daher kommt, passt der neue „Partymix“ des Liedes auch bestens auf jede Après-Ski-Party oder Karnevals-Sitzung. Hier sind die Bässe voll aufgedreht und drücken einen fast schon gegen die nächstgelegene Wand.
  • Der „Jojo-Mix“ hat etwas weniger drückende Bässe und Après-Ski-Flair, ist aber nicht minder mitreißend. Er trifft die Mitte zwischen dem Original-Mix und der Party-Version und damit scheinbar auch einen Nerv: Immerhin landete diese Version schon wenige Stunden nach der Veröffentlichung auf Platz eins der „Taufrisch“-Playlist bei Amazon Music Unlimited.
  • Beim „Jojo-Dance-Mix“ wurden die Bässe dann wieder ein wenig mehr reingedreht. Der Klang ist ein wenig dumpfer und weniger höhenlastig. Das gibt Maites glockenklarer Stimme aber umso mehr Raum.
  • Richtig nach vorne geht es dann beim „DJ Ostkurve Mix“: In diesem Sound-Gewand kingt Maites Song etwas rockiger und sehr nach Stadion-Sound. Besonders interessant sind die Effekte mit denen auch Maite Kellys Stimme hier behandelt wurden.

„Liebe sie alle“, schrieb Maite via Facebook selbst zu ihren vier neuen Mixen. Dem können wir uns nur anschließen! Hier noch einmal die Original-Version:

Maite Kelly/youtube
Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...