Karl Moik nach Herz-OP erneut im Krankenhaus

Rückschlag

Die Hiobsbotschaften rund um den ehemaligen „Stadl“-Moderator Karl Moik häuften sich in den letzten Monaten. Nachdem er im Januar wegen einer Herz-OP im Krankenhaus war, soll er nun einen Rückschlag erlitten haben.

Karl Moik Krankenhaus
Um Karl Moik soll es wieder schlecht stehen.

Es geschah die letzten Monate immer wieder: Auch heute wurde bekannt, dass Karl Moik erneut ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Nach Informationen von Oe.24 gibt es erneut Komplikationen bei dem ehemaligen „Musikantenstadl“-Moderator. Der genaue Grund für seinen Rückfall sei jedoch nicht bekannt.

Immerwährende Sorge um Karl Moik

Zuerst sah es gut aus: Im Sommer 2014 wurde Karl Moik aus der Rehaklinik entlassen. Kurz darauf, im Dezember, erfolgte der erste Rückschlag. Karl Moik musste sich erneut einer Herz-Operation unterziehen. Damals wurde ihm ein Stent zur Gefäßunterstützung eingesetzt. Angeblich habe sich der Volksmusikstar nach seiner OP selbst entlassen, um Weihnachten nicht im Krankenhaus verbringen zu müssen. Wasser in der Lunge zwang Karl Moik allerdings wieder zurück ins Krankenhausbett. Nun soll es nach Oe.24-Informationen wieder schlecht um Karl Moik stehen. Er wurde wieder ins Krankenhaus eingeliefert, doch die genauen Gründe seien nicht bekannt.

Bis 2005 lieh Karl Moik als Moderator dem „Musikantenstadl“ sein Gesicht, bis ihn sein Kollege Andy Borg ablöste. Auch dieser ist zurzeit heiß diskutiert, denn es steht ein erneuter Moderatorentausch bevor.

Gerda Naumann
Lade weitere Inhalte ...