Harald Juhnke: Musical, Film und mehr zum 90. Geburtstag geplant

Jubiläum

Harald Juhnke, der legendäre Berliner Entertainer, der 2005 verstarb, würde in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag feiern. Zu diesem Anlass gibt es große Pläne, darunter ein Film, Dokumentationen und ein Musical.

Harald Juhnke
Harald Juhnke

Harald Juhnke war einer der größten Entertainer Deutschlands. Der Berliner, der 2005 im Alter von 75 Jahren verstarb, ist bis heute unvergessen durch seine Sketche, Lieder und Skandale. Am 10. Juni 2019 wäre Harald Juhnke 90 Jahre alt geworden. Anlässlich seines runden Geburtstages werden viele deutsche TV-Sender Spielfilme mit Harald Juhnke sowie Show-Zusammenfassungen wiederholen und bei Universal-Electrola erscheint zu seinem 90. Geburtstag  eine CD mit seinen größten musikalischen Erfolgen: „Harald Juhnke - Was bleibt, ist die Musik – Unsterblich- Der große Entertainer“. Neben dem Album erscheint 2019 auch ein neues Buch mit bisher unveröffentlichten Fotos von Harald Juhnke. Außerdem ehren ARD und ZDF das Lebenswerk von Harald Juhnke anlässlich seines runden Geburtstages mit Dokumentationen: Auftakt ist am 26. Mai im ZDF, am 07. Juni um 20:15 Uhr im rbb, am 15. Juni um 20:15 im NDR.

Harald Juhnke – Musical und Film

Doch das ist noch längst nicht alles: Geplant ist auch ein Harald-Juhnke-Musical. Harald Juhnkes langjähriger Manager Peter Wolf, der den Schauspieler und Entertainer von 1987 bis zu seinem Tod im Jahr 2005 vertrat, bestätigte im vergangenen Jahr: „Ja, wir arbeiten intensiv an dem Harald Juhnke- Musical. Die Zeit ist reif.“

Auch eine Verfilmung des Lebens von Harald Juhnke ist in Vorbereitung, wie Peter Wolf verkündete: „Es gab bereits vor 10 Jahren Überlegungen zu einem Biopic, die jedoch verworfen wurden. Nun ist aber die Zeit ist gekommen für eine anspruchsvolle Verfilmung von Harald Juhnkes Leben“. Die Idee zur Verfilmung kommt von Peter Wolf und die Constantin Television wird das bewegte Leben des Jahrhundertschauspielers und Entertainers Harald Juhnke als zweiteiliges Biopic verfilmen. Im Mittelpunkt des Films steht Harald Juhnkes Leben im Berlin der 1980er und 1990er Jahre. Von seinen größten Triumphen, seiner Genialität bis zu seinen Abstürzen im Berliner Nachtleben – ganz Deutschland nahm damals Anteil an Juhnkes Leben. Diese Ära lässt der TV-Mehrteiler nun wiederaufleben.

Harald Juhnkes Best-of-Album „Was bleibt ist die Musik“ erscheint am 17. Mai. Mehr Infos mit einem Klick auf’s Cover!
Harald Juhnkes Best-of-Album „Was bleibt ist die Musik“ erscheint am 17. Mai. Mehr Infos mit einem Klick auf’s Cover!

Legendärer Entertainer

Harald Juhnke (*1929 in Berlin) gehörte zu den bekanntesten deutschen Schauspielern und Entertainern der Nachkriegszeit. Er wirkte in über 70 Filmen mit, u.a. in „Schtonk!“ (1992) und „Der Hauptmann von Köpenick“ (1997) und war beim Publikum besonders durch Fernsehshows und Comedyserien wie „Ein verrücktes Paar“ (mit Grit Böttcher, 1977-1980), „Musik ist Trumpf“ (1979-1981), „Willkommen im Club“ (1985-1991), und „Harald und Edi“ (1987-1990) beliebt. Zu seinen bedeutensten Songs zählen „Barfuß oder Lackschuh“ (1989) und „Berlin, Berlin“ (1992). Harald Juhnke galt als „deutscher Frank Sinatra“, sorgte aber durch seine Alkoholeskapaden auch immer wieder für Schlagzeilen.

Harald Juhnke/youtube
Patrick Kollmer
Lade weitere Inhalte ...