„Deutscher Tierschutzpreis 2018“: Jay Khan besucht Schwanen-Mutter

Wer ist Ihr Tierschutz-Engel 2018?

Schwanen-Mutter Margarete Bonmariage (81) opfert sich für ihre Schützlinge im Düsseldorfer Hofgarten auf. Dafür bekam sie 2017 den DEUTSCHEN TIERSCHUTZPREIS FÜRS LEBENSWERK. Pop-Schlagerstar und SchlagerPlanet-Botschafter Jay Khan war bei der Verleihung dabei und hat die Preisträgerin jetzt mit „Super TV“ besucht.

Keine Angst: Tierfreund Jay Khan lässt einen Schwan aus seiner Hand futtern.
Keine Angst: Tierfreund Jay Khan lässt einen Schwan aus seiner Hand futtern.

Notleidenden Tieren ein schöneres Leben zu ermöglichen – dahinter steckt aufopferungsvolle Arbeit. So viel Engagement muss unterstützt werden. Die Zeitschriften „Super TV“ und „Funk Uhr“ sowie tatkräftige Partner leisten mit dem Deutschen Tierschutzpreis seit 2005 ihren Beitrag dazu, das Leid von hilfsbedürftigen Tieren ein bisschen zu mildern. Jedes Jahr würdigt der Preis ehrenamtliche Tierfreunde und belohnt sie insgesamt mit 7.000 Euro. Sie, liebe Leserinnen und Leser, haben uns dabei großartig unterstützt, die Helden des Alltags ausfindig zu machen. Nun ist es wieder so weit: Wir suchen den Tierschutz-­Engel 2018. Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung. Schlagen Sie ehrenamtliche Tierfreunde vor, die sich im Stillen für das Wohl wehrloser Geschöpfe einsetzen. Wir möchten die guten Seelen auszeichnen und belohnen, denn mit ihrem Engagement machen sie unsere Welt jeden Tag ein bisschen besser.

Ihr Engagement spornt andere Tierfreunde an

Margarete Bonmariage (81) ist so ein unermüdlicher Engel. 2017 bekam sie den Deutschen Tierschutzpreis für ihr Lebenswerk. „Super TV“ hat die zierliche Rentnerin zusammen mit Schlagersänger Jay Khan (36, „Sie steht auf Dirty Dancing“) im Düsseldorfer Hofgarten besucht. „Als ich Frau Bonmariage im vergangenen Jahr bei der Preisverleihung in Berlin getroffen habe und erfuhr, wie aufopferungsvoll sie sich um die Wasservögel kümmert, hatte ich sofort den Wunsch, mir das einmal anzusehen“, so der tierliebe Sänger. Gesagt, getan. Als Margarete in den Hofgarten geradelt kam, watschelten und flatterten schon viele ihrer gefiederten Freunde auf sie zu. Die große Vorfreude aufs Futter wurde laut beschnattert. Ein berührendes Schauspiel.

Margarete Bonmariage mit Ganter Max auf dem Arm.
Margarete Bonmariage mit Ganter Max auf dem Arm.

Seit über 45 Jahren kümmert sich die rüstige Schwanen-Mutter um die Tiere. 200 sind es aktuell. Schwäne, Gänse, Enten und andere Federtiere versorgt sie ehrenamtlich. Von der Stadt bekommt sie Körner. Frisches Futter und den Tierarzt bezahlt Frau Bonmariage jedoch aus eigener Kasse. Das Preisgeld von 1.000 Euro hat Margarete komplett für ihre geliebten Wasservögel verwendet. Sie ist täglich bei ihnen im Hofgarten. Verwaiste oder verletzte Tiere zieht sie sogar bei sich zu Hause in der Badewanne auf. So war es auch mit dem kleinen Max. Und mittlerweile ist der prächtige Ganter stadtbekannt. Er folgt seiner geliebten Margarete auf Schritt und Tritt, beschützt sie wie ein Liebhaber, sodass er die Avancen der kleinen Schneegans Mimi gar nicht bemerkt. „Die Tiere bereiten mir so viel Freude. Und die Auszeichnung, die ich bekommen habe, ist eine schöne Anerkennung“, erzählt die Witwe dankbar. „Ich hoffe, dass mein Engagement noch viele weitere Menschen dazu anspornt, ehrenamtlich bedürftigen Tieren zu helfen“, so ihr großer Wunsch. Aber Margarete Bonmariage liegt noch etwas anderes auf dem Herzen. Sie sucht einen Nachfolger, der in ihre Fußstapfen tritt. „Viele Menschen wollen sich nicht festlegen“, klagt sie und will weitermachen, solange sie kann. Weil sich das Engagement für Mensch und Tier lohnt, rät Margarete allen Lesern: „Schlagen Sie Menschen mit großem Herzen vor, die den Tierschutzpreis 2018 verdient haben.“

Ritual: Bis zu 200 Wasservögel flattern ihr entgegen, wenn Margarete Bonmariage zur Fütterung kommt.
Ritual: Bis zu 200 Wasservögel flattern ihr entgegen, wenn Margarete Bonmariage zur Fütterung kommt.

Wir suchen den Tierschützer des Jahres!

Die Preisträger erwarten 7.000 Euro Belohnung. Für den Preis können Sie Tierfreunde vorschlagen, die Sie beeindruckt haben: Einzelpersonen, Vereine oder Projekte zum Wohl der Tiere. Beschreiben Sie Ihren Kandidaten auf maximal einer DIN-A4-Seite und senden Sie die Bewerbung mit Fotos an: Super TV, Kennwort 
„Deutscher Tierschutzpreis 2018“, Postfach 021117, 10122 Berlin. Oder per E-Mail an: 
tierschutzpreis@supertv.de. Der Sieger bekommt 3.000 Euro, der zweite Gewinner 2.000 Euro und 1.000 Euro gehen an den dritten Platz. Zusätzlich werden die Kategorien „Lebenswerk“ (1.000 Euro) und der Sonderpreis (Futterspende oder 1.000 Euro) prämiert.

Einsendeschluss: 29.6.2018

Jay Khan und Margarete Bonmariage im Düsseldorfer Hofgarten.
Jay Khan und Margarete Bonmariage im Düsseldorfer Hofgarten.
Patrick Kollmer
Lade weitere Inhalte ...