Andreas Gabalier: Geheimes Ritual vor Konzert-Auftritten

Intime Katakomben

Andreas Gabalier braucht keine Extrawürste, hat aber ein festes Ritual vor jedem Konzert.

Bild wird geladen
Riesige LED-Wände sorgten neben dem musikalischen für das optische Vergnügen.
Andreas Gabalier

Andreas Gabalier tourt aktuell durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Anders als andere Superstars legt der Volks-Rock’n’Roller keinen Wert auf Extrawürste. Dem ARD-Magazin „Brisant“ sagte der 33-Jährige auf die Frage, ob er nicht eine lange Liste mit Dingen habe, die hinter der Bühne für ihn da sein müssen: „Nein. Nein. Kaffee vielleicht einmal, einen kleinen Espresso. Es gibt ein gutes Essen, das ist mir wichtig. Aber das ist natürlich, in diesen Genuss kommt eine 120 Mann große Crew.“

Andreas Gabaliers Fitness-Ritual

Nach einer Show trinke er einen warmen Tee, oder auch mal ein kühles Bier. Ansonsten ist der Steirer durch und durch bodenständig geblieben. Nur einen Luxus gönnt er sich. Vor jedem Auftritt hat er ein festes Ritual: Er macht immer 30 Minuten Sport im Fitnesstudio, das auf Tour mit reist und das nur er betreten darf. „Das sind die intimsten Katakomben des VolksRock'n’Rollers“, so Andreas Gabalier. Und weiter: „Ja, das sind meine Starallüren, es müssen immer vier Handtücher da sein: eines für den Duschboden, da will ich nicht bloßfüßig draufsteigen und mir einen Fußpilz einfangen, eines für vor der Show, eines für nach der Show. Ein paar Kraftgeräte, um mich vor der Show auch körperspannungstechnisch noch auf den letzten Stand zu bringen.“ Bei so einer Vorbereitung ist es kein Wunder, dass Andreas Gabalier auf der Bühne vor Energie nur so zu sprühen scheint.

Patrick Kollmer
Lade weitere Inhalte ...