Amigos gehen 2018 auf Abschiedstournee

Abschiedstournee

Die Amigos wollen Schluss mit Live-Konzerten und Tour-Stress machen. 2018 wollen die Brüder noch auf Abschiedstournee gehen.

amigos schluss
Die Amigos gehen auf echte Abschiedstournee!

Ein Schock für alle Amigos-Fans: Die beiden Brüder wollen keine Konzerte mehr spielen! Als Grund gaben die beiden an, dass ihnen der Tourneestress zu viel werde. Im Interview mit der Neuen Post sagte Bernd Ulrich: „150 Tage im Jahr unterwegs, ständig unter Strom, das ist einfach zu viel“. Einen kleinen Trost gibt es aber für alle Fans der Schlagerstars: Bevor die Amigos Schluss mit Live-Konzerten machen, wollen sie 2018 noch einmal auf große Abschiedstournee gehen. Danach wird es für die Fans schwer werden die Amigos, die vor allem durch ihre mitreißenden Live-Auftritte bekannt geworden sind, auf der Bühne zu sehen.
Karl-Heinz sagte der Neuen Post: „Die Abschiedstour ist wirklich das Ende, dann gibt's keinen einzigen Auftritt mehr.“

Die Erfolgsgeschichte der Ulrich-Brüder

Die Band Amigos wurde bereits 1970 von Bernd und Karl-Heinz Ulrich gegründet. Durch ihre mitreißende Live-Performance erspielten sie sich eine große Fan-Gemeinde in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Holland und sogar in Kanada. Doch erst 2006 gelang ihnen der Durchbruch. Damals gewannen sie den Titel „Musikantenkönig“ in der von Achim Mentzel moderierten MDR-Sendung „Achims Hitparade“. Danach ging es steil bergauf für die Amigos: Sie konnten sich über diverse goldene und sogar Platin-Schallplatten freuen. Vor allem das Best-Of-Album „Die großen Erfolge“ sorgte für Glücksgefühle, denn die Platte erhielt Gold in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie Platin in Österreich und Deutschland.

Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...