test

Elaiza 2014: Heute ist Tourstart!

Elaiza Tour 2014: Konzerte, Tickets und Termine

Konzerthighlight

Die ESC-Teilnehmer hatten gute Karten: Elaiza begeisterten als Geheimtipp Deutschland und vertraten uns in Kopenhagen mit einem tollen Auftritt. Europa war nicht ganz so begeistert, aber das hält das Trio zum Glück nicht von einer Elaiza Tournee ab.

Elaiza Tour 2014
2014: Elaizas Tour ist das Highlight eines turbulenten Jahres.

Mit einer Wildcard schafften sie es im Mai 2014 zum 59. Eurovision Song Contest nach Kopenhagen. Das Frauentrio war der Geheimtipp bei den deutschen Zuschauern, leider teilte Europa die Begeisterung nicht ganz so sehr. Einen relativ mageren 18. Platz erreichte die Berliner Band, wovon sich die Powerfrauen jedoch nicht entmutigen lassen – ganz im Gegenteil. Noch vor wenigen Monaten waren sie gänzlich unbekannt, jetzt können sie auf große Elaiza Tour 2014 gehen. Wo es genau hingeht und wann die Termine sind, erfahrt Ihr hier.

Hier gibt es alle Infos zu den KOnzerten der Elaiza Tour 2015.

Hier gibt’s die Tickets: Elaiza Tour 2014

Ran an die Konzertkarten: Elaiza-Konzerte finden dieses Jahr noch in Städten wie Bremen, Köln, Berlin, München und Hamburg statt. Klickt hier einfach auf Euren Wunschort und bestellt die Elaiza-Tickets bequem von zuhause.

2014: Elaiza – Konzerterlebnis par excellence

Die „Gallery Tour 2014“ führt das Frauentrio auf ihren unkonventionellen Künstlerpfaden in deutsche Städte wie Rostock, Leipzig und Nürnberg. Bei Elaizas Konzerten ist eines garantiert: Tiefgang. Frontfrau Elżbieta Steinmetz hat polnisch-ukrainische Wurzeln und färbt den Stil der Band mit folkloristischen Elementen. Nachdenklich, melancholisch – so präsentieren sich „Ela“ gesanglich und am Klavier, Yvonne Grünwald am Akkordeon und Glockenspiel und Natalie Plöger am Kontrabass. Die Berliner haben ihren eigenwilligen Weg gefunden, vermischen englische Texte mit klassischen Instrumenten, ummanteln ungewöhnliche Töne mit Popmusik und überraschen mit fast poetischen Zwischentönen bei Elaizas Tour 2014. Die jungen Frauen zeigen sich virtuos an ihren Instrumenten, Sängerin Ela schafft die Gratwanderung zwischen gesanglicher Perfektion und schräger Interpretation.

ESC 2014: Elaizas Senkrechtstart

Schon beim ESC-Auftritt in Kopenhagen zeigten sie sich selbstbewusst-eigenwillig und bildeten einen angenehmen authentischen Kontrast zu dem glitzernden Allerlei anderer Länder. Leider schillerten sie wohl zu wenig, um bei dem lauten Getöse des Eurovision Song Contest mithalten zu können und wurden auf den 18. Platz bei dem Wettbewerb verwiesen. Kunstfigur Conchita Wurst holte für Österreich den Sieg. Trotzdem konnten Elaiza 2014 dankbar sein – sie wurden vom deutschen Publikum – nicht von einer Jury – mit der Wildcard in den Contest gewählt. Aus dem absoluten Geheimtipp im Verborgenen wurden geschliffene Diamanten, wahre Schätze der deutschen Musiklandschaft.

„Is it right?“

Oh ja, es ist richtig. „Is it right?“ kam zwar beim ESC nicht soooo gut an, dafür schaffte der Song es schon vor dem Wettbewerb auf Platz 1 der deutschen Radio-Charts. Frontfrau Elżbieta „Ela“ Steinmetz ist sowohl für die Musik als auch den Text verantwortlich und bekam dabei Unterstützung von Komponist Frank Kretschmer und Liedtexter Adam Kesselhaut. In dem Lied beschreibt die Sängerin einen autobiographischen Wendepunkt in ihrem Leben, als sie realisiert, dass sie ihr altes Leben nicht mehr fortführen möchte – Elaizas Karten wurden neu gemischt und trotzdem fällt ihr die Entscheidung zu einem Neuanfang schwer.

Für welche Stadt holt Ihr Euch 2014 Elaiza-Tickets? Sagt es uns hier, auf welche Tourneetermine Ihr Euch besonders freut!

Jennifer Victoria Withelm
Lade weitere Inhalte ...