Die schönsten Panik-Schlager

Keine Panik!

Zum heutigen internationalen Panik-Tag haben wir für Euch die schönsten Schlager passend zum Thema herausgesucht, denn: Auch die Schlager-Stars treibt manchmal die Panik um!

Udo Lindenberg vor seiner geplanten „Panik City“ in Hamburg.
Udo Lindenberg vor seiner geplanten „Panik City“ in Hamburg.

Wieder so ein Feiertag, bei dem man sich fragt: Wer hat sich das denn ausgedacht? Denn blickt man in den Kalender, stellt man fest: Am 18. Juni feiern wir den internationalen Panik-Tag, wenn man denn hier noch von Feiern sprechen will. Schließlich ist Panik nicht gerade ein Gefühl, das große Freude in einem auslöst. Jeder kennt sie, im Kleinen, kurz vor der Präsentation vor dem Chef oder aber im größeren Rahmen. Was alle Panik gemeinsam hat, ist, dass ihr meistens ein Auslöser vorangeht. Das kann bei jedem Menschen wiederum etwas anderes sein: Bei Manchen löst schon der Anblick einer Spinne die blanke Panik aus, andere lassen die Krabbler völlig kalt. In jedem Fall bezeichnet Panik aber ein extremes Gefühl, das bei vielen von uns den Fluchtreflex auslöst. Auch die Schlager-Stars kennen die Panik und einige haben dieses Gefühl auch in ihren Songs verarbeitet: Hier kommen die Panik-Schlager!

Udo Lindenberg – „Hoch im Norden“

Beim Thema Panik fällt einem ein Name sofort ein: Udo Lindenberg! Den heute 71-Jährigen scheint das Thema Panik ganz besonders zu beschäftigen, nannte er doch sogar seine Band Panikorchester. Im Jahr 1973 ging Lindenberg zum ersten Mal mit seiner Band unter diesem Namen auf Tournee. In seinem Song „Hoch im Norden“ verrät er aber auch, was gegen die Panik hilft und singt:

„dann ging er zu Herrn Hansen, der der Chef vom Leuchtturm war
und der sagte: keine Panik auf der Titanic,
jetzt trinken wir erst mal einen Rum mit Tee“

Falls das Video nicht startet, könnt ihr es hier auf Youtube sehen!

Udo Lindenberg/youtube

Annemarie Eilfeld – „Keine Panik“

Auch Annemarie Eilfeld scheint ihr Gegenmittel bei Panik-Attacken gefunden zu haben. In ihrem Fall ist es ihr Liebster, der sie in Momenten der Verzweiflung wieder auf den Boden holt, mit den drei einfachen Worten: Baby, keine Panik!

Falls das Video nicht startet, könnt ihr es hier auf Youtube sehen!

Annemarie Eilfeld/youtube

Jürgen Drews – „Wieder alles im Griff“

Wie Udo Lindenberg griff auch Jürgen Drews das Sprichwort mit der Titanic auf und schrieb einen Song über die Panik. In seinem Fall ging es um die Panik vor der Hochzeit, ein Gefühl, das Verheiratete vielleicht kennen. Kurz vor dem Hafen der Ehe packt einen noch einmal das Muffensausen und der Fluchtreflex setzt ein. Genau diese Situation beschreibt auch Jürgen Drews. In seinem Fall hat die Dame seines Herzens die Panik gepackt. Doch am Ende wird alles gut und Jürgen singt:

„Wieder alles im Griff,
auf dem sinkendem Schiff
Keine Panik auf der Titanic
Land in Sicht, wir sterben nicht
"

Falls das Video nicht startet, könnt ihr es hier auf Youtube sehen!

Jürgen Drews/youtube

Gottlieb Wendehals – „Panik auf der Autobahn“

Werner Böhm, alias Gottlieb Wendehals schrieb seinen Panik-Klassiker „Panik auf der Autobahn“ über eine Situation, die vor allem Familienväter kennen könnten: Das Auto ist vollgepackt bis oben hin und man hat eine lange, lange Reise vor sich. Da gilt es Ruhe zu bewahren! Hörbeispiele zu dem Song findet Ihr hier auf Youtube.

SchlagerPlanet wünscht Euch einen entspannten Panik-Tag!

Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...