Das geschah hinter den Kulissen

live.entertainment.award

Die Fachbranche der Veranstalter feierte sich gestern beim LEA in Frankfurt. Über den roten Teppich gingen Peter Maffay, Silbermond, Silly und viele mehr. Hier gibt’s Einblicke in eine Preisverleihung, die normalerweise keine Einblicke gestattet.

LEA Award
Tolles Bühnenspektakel: Der LEA - live.entertainment.award 2013.

Massive Stahlträger werden von Menschenhand verbogen. Laserstrahlen erfüllen die Festhalle. Pyrotechnik verwandelt die Bühne in ein Höllenfeuer und Wasserfälle erzwingen Regenschirme für den Moderator. Beim live.entertainment.award (LEA) zeigte sich die Veranstalter-Branche gestern Abend in der Frankfurter Festhalle von ihrer besten Seite. Rund 50 Techniker sorgten für große Bühnen-Spektakel.

Moderator Ingo Nommsen führte die Branchen-Veranstaltung mit Fachpublikum durch den Abend und präsentierte Live-Show-Acts wie die Zauberer Ehrlich Brothers, Silbermond und Silly. Die sympathischen Bandmitglieder rund um Anna Loos machten Moderator Ingo Nommsen kurzerhand zum dritten Gitarristen und gaben im informellen Rahmen, lässig auf der Couch sitzend, ihre aktuelle Single „Deine Stärken“ zum Besten. Tickets für die anstehende Silly-Tour gibt es übrigens hier.

Für einen Lacher sorgte ESC-Urgestein Peter Urban, der die Laudatio für den „Preis der Jury“ hielt. Sein Auftritt wurde von Cascadas Song „Glorious“ begleitet. Den Song kommentierte er mit den Worten:

  • „Man kann auch andere Lieder spielen – aber man kann auch dieses spielen.“

Den „Preis der Jury“ gewann Circus Roncalli. Zu den weiteren Gewinnern des Abends gehörten ebenfalls Undercover als Tourneeveranstalter des Jahres (u.a. für Silbermond) und Landstreicher Booking in der Kategorie „Club-Tournee des Jahres“ – das freute auch ihre Schützlinge von Kraftklub, die ihre Gratulation via Video-Botschaft übermittelten. Eine weitere Video-Botschaft kam auch von Helene Fischer! Sie gratulierte Peter Maffay zur „Show des Jahres“. Er und Veranstalter Peter Schwenko brachten das Rockmärchen Tabaluga 2012 nach 30 Jahren zum Ende. Laudator Rolf Zuckowski sagte zur Größe und dem Aufwand der Veranstaltung:

  • „Ihre Nerven möchte ich gerne haben. Die Messlatte heißt Tabaluga.“

Und Helene Fischer sagte in ihrer Botschaft aus Süd-Afrika:

  • „Ich bin immer noch ganz verzaubert.“

Peter Maffay ist als Mit-Veranstalter der erste Künstler, der auch einen LEA besitzt. Gerührt empfing er seinen Preis mit den Worten: „Der Anfang begann in dieser wunderschönen Halle...“ Und auch das Ende der Ära Tabaluga fand ebenfalls hier statt: Mit seiner Band und mit roter Gitarre beendete Peter Maffay seinen Auftritt mit dem Tabaluga-Song „Ich wollte nie erwachsen sein.“

LEA Award
Helene Fischer gratuliert Peter Maffay.
©SchlagerPlanet.com

Veranstalter-Legende Michael Russ ist vor allem Klassik-Fans ein Begriff. Er wurde gestern Abend für sein Lebenswerk ausgezeichnet und erntete Standing Ovations.
Das Ende der Veranstaltung und den Beginn der After-Show-Party läutete eine Kappelle mit Rippshirt, Lederhosen und Hirschgeweih ein. Mit „Samba de Janeiro“ sorgte die Band für gute Laune – bei aller Musik-Prominenz war es also am Ende doch wieder der Schlager, der für die richtige Stimmung sorgte.

Jennifer Victoria Withelm
Lade weitere Inhalte ...