Exklusiv

Patrick Lindner im Interview über seinen Heiratsantrag, Flitterwochen und Reisen

Patrick Lindner spricht im Interview mit SchlagerPlanet exklusiv über seinen Heiratsantrag an seinen langjährigen Partner und Manager Peter Schäfer, wohin es in die Flitterwochen geht, und was ihn am Reisen so fasziniert.

Bild wird geladen
Patrick Lindner
Patrick Lindner wird bald heiraten.

Als Patrick Lindner (57) im Jahr 1989 mit dem Song „Die kloane Tür zum Paradies“ den zweiten Platz beim Grand Prix der Volksmusik erreichte, hätte er sich wohl kaum träumen lassen, dass er auch noch fast 30 Jahre später als Schlagerstar (aktuelles Album „Leb dein Leben“) die Musikfans begeistert. Längst ist der geborene Münchner auch in seinem privaten Paradies angekommen. Im Interview mit SchlagerPlanet-Chefreporterin Daniela Kerscher spricht Patrick Lindner über seinen spontanen Hochzeitsantrag an seinen langjährigen Partner und Manager Peter Schäfer, worauf er sich ganz besonders in den Flitterwochen freut und warum ihn das Engagement von Reiner Meutsch und seiner Stiftung „Fly & Help“ so tief beeindruckt.

SchlagerPlanet: Wollten Sie eigentlich schon immer Sänger werden, war das schon Ihr Traum  als kleiner Junge?

Patrick Lindner: Ja, gewisse Träume waren da schon da, obwohl ich ehrlich sagen muss, dass ich da noch viel zu schüchtern war, um mir zuzutrauen, dass ich da irgendwann mal auf eine Bühne gehe. Das kam wirklich erst später. Und es war eigentlich mehr ein Zufall. Ich hab’ Mitte der Achtziger Jahre angefangen, in München Theater zu spielen und musste dort auch eine Rolle übernehmen, die mit Gesang zu tun hatte. Und so kam ich mehr und mehr auf die Bühne. Das Theater hat mir dann ein wenig die Angst genommen. Ich hab’ dann Blut geleckt und wollte eigentlich nicht mehr aufhören. Dann lernte ich meinen damaligen Produzenten Jean Frankfurter kennen – und meine Autorin, die heute 93-jährige Irma Holder. Also eine ganz tolle Frau, die in den zehn Jahren, in denen wir zusammen gearbeitet haben, 150  bis 200 Lieder für mich geschrieben hat. Mit den beiden konnte ich meine ersten großen Erfolge feiern. Die Zwei kennt man heute noch sehr gut, denn sie waren zum Beispiel verantwortlich für die Anfänge von Helene Fischer. 

SchlagerPlanet: 1990 kam Ihr Lied „Die kleinen Dinge des Lebens“ heraus. Was machen denn für Sie persönlich diese kleinen Dinge des Lebens aus?

Patrick Lindner: Es gibt im Alltag so viele kleine Dinge, die ihn so lebenswert machen. Wir haben ja oft ein sehr stressiges Leben, man ist sehr viel unter Menschen, was ja ganz schön ist, aber dennoch genießt man dann um so mehr kleine Momente, die man dann für sich hat. Und wenn es nur eine Tasse Kaffee ist, die man auf der Terrasse genießt. Ich denke mal, jeder für sich hat so Kleinigkeiten, die ihm mal besonders große Freude machen. Es muss nicht immer unbedingt das Große sein. Ich glaub aber auch, dass ich ein Mensch bin, der die Begabung hat, aus wenig etwas Schönes zu machen und der ein gutes Vorstellungsvermögen davon hat, wie man Dinge verschönern kann.

Patrick Lindners Heiratsantrag

SchlagerPlanet: Neben der Musik und dem Kochen gehen Sie gerne auf Reisen, wie kürzlich, als Sie mit der „MS Berlin“ auf Kreuzfahrt waren. Was hat Ihnen dabei besonders gefallen?

Patrick Lindner: Es ist einfach wahnsinnig schön, eine Seereise zu machen. Das Tolle ist ja wirklich an diesem Schiff, dass man das Gefühl hat, man fährt mit dem Schiff direkt mitten in die Stadt. Man kann von den Anlegestellen zu Fuß in die Stadt laufen. Das ist schon sehr beeindruckend. Das hat mich sehr gefreut, und ich denke viele andere Gäste auch. Wir gingen an wunderschöne Orte. Ich fand Lissabon so reizvoll.

SchlagerPlanet: Waren Sie zum ersten Mal auf der „MS Berlin“?

Patrick Lindner: Obwohl ich schon das große Glück hatte, in einer wunderschönen „Traumschiff“-Folge mitzuspielen, konnte ich das Schiff damals nicht von innen erleben, denn ich war gar nicht an Bord. Ich war zwar auf diesem Schiff als Stargast engagiert, aber in der Geschichte war es dann so, dass sich ein ganz anderer, gespielt von Marek Erhard, als der Künstler Patrick Lindner ausgegeben hatte. Wir haben ausschließlich auf San Lucia gedreht. So habe ich die „MS Berlin“ nun zum ersten Mal kennengelernt. 

SchlagerPlanet: Sie waren kürzlich noch in einem anderen Paradies, nämlich in der Dominikanischen Republik zu Gast. Dabei haben Sie ganz spontan einen Entschluss gefasst …

Patrick Lindner: Die Reiner Meutsch-Stiftung hat dort zur „Nacht des deutschen Schlagers“ eingeladen und deshalb hat sich das auch angeboten, diesen Ort mit dem Heiratsantrag zu verbinden.

SchlagerPlanet: Was hat Sie zu diesem Schritt bewogen?

Patrick Lindner: Ich bin einfach ein Familienmensch, und ich finde das sehr schön, wenn man jemanden gefunden hat, mit dem man durchs Leben gehen kann. Das ist ja heute nicht mehr selbstverständlich. Ich kann ja jetzt sagen, dass wir uns dieses Jahr bereits acht Jahre kennen, man hat sich schon über einige Jahre ausprobiert und fühlt sich sicherer, als wenn es eine Partnerschaft wäre, die noch ganz frisch ist.

Bild wird geladen
Patrick Lindner Peter Schäfer im Oktober 2017.
Patrick Lindner mit Peter Schäfer im Oktober 2017.

SchlagerPlanet: Und wann folgt die Hochzeitsfeier? Gibt es dafür schon einen Ort?

Patrick Lindner: Nein. Es muss nicht unbedingt München sein, aber auch nichts Außergewöhnliches. Es steht noch in den Sternen. Man muss sich erst mal konkret Gedanken machen. In der Hinsicht bin ich aber auch jemand, der sagt, das ist schon eher eine private Geschichte. Das heißt, wir werden sicher nur im engsten Familien- und Freundeskreis feiern.

SchlagerPlanet: Das Ziel der Hochzeitsreise steht aber bereits fest. Warum haben Sie dafür die Malediven ausgewählt?

Patrick Lindner: Malediven deswegen, weil ich da noch nie war. Ich stelle mir diese Atolle ganz traumhaft vor! Die Insel muss dem Paradies ähneln. Und man reist nur mit leichtem Gepäck – und das ist einfach das Allerschönste! 

Soziales Engagement

SchlagerPlanet: Sie zeigen eine tolle Geste, indem Sie auf Hochzeitsgeschenke verzichten. Dafür sollen arme Kinder beschenkt werden. 

Patrick Lindner: Wir wurden gefragt, was würdet ihr euch zur Hochzeit wünschen. Wir haben beide in dem Moment gesagt: Wir wollen „Fly & Help“ unterstützen, weil diese Stiftung Kindern durch den Bau von Schulen ein besseres Leben ermöglicht. Damit helfen wir mit, etwas zu schaffen, das Bestand hat. Das war der Auslöser, warum man uns gleich eine Spendenkonto, welches unter dem Motto „Hochzeit“ läuft, eingerichtet hat. 

SchlagerPlanet: Was beeindruckt Sie an der Arbeit von Reiner Meutsch am meisten?

Patrick Lindner: Als wir im letzten Jahr zusammen in Namibia waren, da haben Reiner und ich uns etwas näher kennengelernt. Nach dem Verkauf seiner Firma sagte er: „Jetzt erfülle ich mir einen Lebenstraum.“ Er hat sich eine Cessna gekauft und ist mit einem Freund um die ganze Welt geflogen. Nachdem er in vielen Entwicklungsländern viel Leid gesehen hatte, stand für ihn fest: Da ist Hilfe nötig, und was können wir den Kindern Besseres geben als Bildung. Als er zurückkam, hat er sich als Ziel gesetzt, pro Jahr sieben Schulen zu bauen. Heute sind bereits 170 Schulen entstanden. Das ist wirklich beeindruckend. 

Bild wird geladen
Patrick Lindner – "Leb dein Leben"
Das aktuelle Album von Patrick Lindner.

SchlagerPlanet: Welche Auftritte neben der „Nacht des deutschen Schlagers“ sind Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?

Patrick Lindner: Ein Auftritt im Waldstadion in Berlin – das ist schon ein ganz besonderer Moment, den man da erlebt und natürlich nie vergisst! Damals haben sehr viele Menschen zum Beispiel mein Lied „Die kleinen Dinge des Lebens“ mitgesungen. Das ist ein tolles Gefühl gewesen und etwas, was einem im Herzen bleibt. Es gab natürlich viele andere großartige Momente, jeder einzelne Auftritt, vor allem auch auf den Schiffen, ist etwas Besonderes.


SchlagerPlanet: Sie sind bereits ab 4. April 2019 wieder zu Gast auf der „MS Berlin“. Können Sie schon eine Überraschung verraten?

Patrick Lindner: Ich hab’ nächstes Jahr mein 30-jähriges Bühnenjubiläum und frag’ mich selbst fast ungläubig: Wo ist denn die Zeit geblieben? Wahnsinn! Drei Jahrzehnte im Showgeschäft zu sein – das ist schon ganz, ganz toll. Da bin ich auch sehr glücklich darüber, und da Nicki („I bin a bayrisches cowgirl“) –  ich  kenne sie aus meiner Anfangszeit und mit ihr habe ich den Duett-Titel „Voulez-Vous“ für mein aktuelles Album eingesungen  –  in diesem Jahr bereits ihr 35-jähriges Bühnenjubiläum feiert, hatte ich eine Idee. So habe ich sie gebeten, mich nächstes Jahr auf der „MS Berlin“ zu meinem großen Jubiläum zu begleiten. Und sie hat zugesagt. Auf unsere gemeinsame Reise freue ich mich sehr. Wir werden dann musikalisch einiges miteinander zu bieten haben.

SchlagerPlanet: Lieber Patrick Lindner, wir danken Ihnen für das Gespräch!

Und das Beste zum Schluss: Unter dem Stichwort „Bühnenjubiläum Patrick Lindner“ könnt ihr die Kreuzfahrt zum Sonderpreis ab 999 Euro buchen. Alle Infos zur Reise findet ihr hier!

Patrick Kollmer
Lade weitere Inhalte ...