Exklusiv

ARD-Star Jürgen Tarrach ist „Zum Glück traurig“ - Interview zum neuen Album

Deutscher Fado

ARD-Schauspieler Jürgen Tarrach hat sich den portugiesischen Fado geschnappt und ihn mit deutschen Texten zu einer neuen Melange verschmolzen. Im Interview zum Album „Zum Glück traurig“ erklärt er, wie es dazu kam und, ob er auch in der ARD singen wird.

Schauspieler Jürgen Tarrach hat sein deutschsprachiges Fado-Album „Zum Glück traurig“ veröffentlicht.
Schauspieler Jürgen Tarrach hat sein deutschsprachiges Fado-Album „Zum Glück traurig“ veröffentlicht.

Schauspieler Jürgen Tarrach kennen viele aus seiner Rolle in der ARD-Reihe „Der Lissabon-Krimi“. Seit 2016 steht er als Anwalt Edoardo Silva in der berühmten portugiesischen Hauptstadt vor der Kamera. Und diese Rolle ist sicher nicht ganz unbeteiligt an Tarrachs neuem Album „Zum Glück traurig“. Denn hierfür hat der Schauspieler den traditionellen Fado aus Lissabon mit deutschen Texten versehen und so einen ganz neuen Musik-Mix erschaffen.

Jürgen Tarrach: So kam er zum portugiesischen Fado

Als Schauspieler ist Jürgen Tarrach den meisten Deutschen durch seine TV-Rollen bekannt. Für seine Leistung in der „Tatort“-Folg „Norbert“ erhielt er etwa schon im Jahr 2000 den deutschen Fernsehpreis. Aber Tarrach singt auch leidenschaftlich gern und gut – etwa Chansons in einem bekannten Berliner Theater. Die ARD-Rolle im „Lissabon-Krimi“ brachte ihn nun auf eine ganz besondere Idee.

„Im Zusammenhang mit meiner Lissabon-Krimireihe habe ich versucht, in die portugiesische Seele einzutauchen“, so Tarrach über die schauspielerische Vorbereitung auf die Rolle. Dabei ist ihm der portugiesische Fado besonders aufgefallen: „Es ist die Melancholie, die aber als etwas Positives empfunden wird, die mich am Fado begeistert“, erklärt er und geht dann weiter ins Detail: „Man ist über vergangene schöne Zeiten natürlich traurig, aber es hat auch etwas Lustvolles, sich an schöne Zeiten zu erinnern. Man kann sie zwar nicht mehr herstellen, diese glücklichen Momente, und dann entsteht automatisch Melancholie, aber die Erinnerung hat Bestand. Insofern empfinde ich das als ein durchaus schönes Gefühl“.

Schauspieler Jürgen Tarrach veröffentlicht mit „Zum Glück traurig“ ein deutschsprachiges Fado-Album.
Mit einem Klick auf das Cover-Bild könnt ihr in das Album hineinhören und es bestellen.

Duett mit ARD-Partnerin Popov

Diese Freude und Melancholie zugleich faszinierte Tarrach so sehr, dass er nun ein deutschsprachiges Fado-Album – das erste seines Zeichens – aufgenommen hat. Dafür holte er sich unter anderem einen der bekanntesten Fado-Gitarristen ins Boot: Bernardo Couto. Besonderes Highlight auf „Zum Glück traurig“ ist das Duett mit Tarrachs ARD-Krimi-Partnerin Vidina Popov „Ein Schrei“.

Im exklusiven Interview mit SchlagerPlanet erklärte Tarrach im Detail, was der Fado für ihn bedeutet und, ob er auch in einer Folge des „Lissabon-Krimis“ einmal einen Fado singen wird:

Jürgen Tarrach/youtube
Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...