Annemarie Eilfeld

Annemarie Eilfeld

Mit etwa einem Viertel Jahrhundert auf dem Buckel gehört Annemarie Eilfeld zu den jüngeren Sängerinnen, die sich ihren Platz in unseren Herzen erkämpft haben. Das ist aber, nüchtern betrachtet, auch keine Überraschung, wenn man sich dieses pulsierende Bündel purer Lebensfreude anschaut. Der glasklare Gesang und die klugen, berührenden Texte, welche sie zum Teil auch selbst verfasst, zeigen ihr Talent als Musikerin, deren Charisma und Natürlichkeit uns ein ums andere mal verzaubern können.

Frühe musikalische Gehversuche

Annemarie Eilfeld wurde 1990 in Wittenberg geboren. Ihre Mutter ist Musiklehrerin und so liegt es auf der Hand, dass ihre musikalische Ausbildung auch recht früh begann. So begann sie bereits mit sieben eine Ausbildung, die ihr die Musik und den Tanz nahebringen sollte. Bald schon war sie soweit, ihr Können auch auf Wettbewerben zu präsentieren. Die Scheu vor der großen Bühne legte sie also bereits in der Kindheit ab, was ihr später mehr als zugutekommen sollte.

Erste Würdigungen als Künstlerin

2004 erreichte Annemarie Eilfeld bei der Sat 1 Show „Star Search“ die Endrunde. Im gleichen Jahr kam ihre erste Single „C the Light“ heraus. Zusätzlich wurde ihr auch etwa parallel mit ihrer Band „SIX“ die Ehre zuteil, im Rahmen der Shows von der Bloodhound Gang und Christina Stürmer aufzutreten.

Annemarie Eilfeld und DSDS

Eins vorweg: Gewonnen hat Annemarie Eilfeld die 6. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ 2009 nicht. Doch obwohl sie nur den dritten Platz erreichte, blieb sie dem Publikum doch wie kaum eine andere Sängerin in Erinnerung. Die Auftritte, das gewagte Aneinandergeraten mit der Jury um Dieter Bohlen und die breite Unterstützung durch ihre Fans ließen Annemarie Eilfeld in der Rezeption der Öffentlichkeit einen Platz einnehmen, der Superstars gebührt. Und das, obwohl sie, zumindest offiziell, eben keiner war.

Nach DSDS

Erst einmal wurde Annemarie Eilfelds Band „LaMie“ mehr Aufmerksamkeit beschert als vorher, doch der Rahmen engte sie bald ein, immerhin modelte sie, trat im Fernsehen auf und moderierte ganze Sendungen. Eine Solokarriere musste her - Und sie kam. 2010 wurde die mäßig erfolgreiche Single „Animal Instinct“ veröffentlicht. Daraufhin der Schritt, der sie in den Schlagerhimmel hieven sollte: Die Entscheidung, auf Deutsch zu singen. Es folgten 2011 die Single „Seele unter Eis“ und kurz darauf das Album „Großstadtprinzessin“. Ende 2012 fand sie eine neue Plattenfirma, die die Single „Santa Klaus vergiss mich nicht“ produzierte. 2013 schließlich kam der absolute Hammer: Das selbstgeschriebene, teilweise mitproduzierte Album „Barfuß durch Berlin“ mit gleichnamiger Single. Hier präsentierte uns Annemarie Eilfeld das gesamte Spektrum ihres Könnens und wir wussten endgültig, mit wem wir es zu tun haben. Einem ganz ganz großen Superstar halt.

Lade weitere Inhalte ...