Roy Black: Tragische Geschichte einer glücklichen Familie

Roy Black: Tochter & Sohn Nathalie und Torsten heute

Familienbande

Der Schlagersänger verstarb 1991 leider viel zu früh – bei seinem Tod war Roy Blacks Tochter Nathalie gerade einmal drei Wochen alt. Wie wuchsen Roy Blacks Kinder Torsten und Nathalie auf und wie leben sie heute?

Roy Black und seine Ehefrau Silke Höllerich im Jahr 1978.
Roy Black und seine Ehefrau Silke Höllerich im Jahr 1978.

Schlagersänger Roy Black, eigentlich Gerhard Höllerich, verstarb am 9. Oktober 1991. Der Sänger wurde gerade einmal 48 Jahre alt. Viel zu früh endete sein bewegendes Leben, viel musste er zurücklassen – nicht nur seine Freundin Carmen Böhning, sondern auch seine Tochter Nathalie und Sohn Torsten.

Roy Black: Tochter Nathalie heute

Am 14. September 1991 erblickte Nathalie, die gemeinsame Tochter des Schlagersängers und seiner Lebensgefährtin Carmen Böhning, das Licht der Welt. Carmen und er hatten sich bei einem seiner Konzerte kennen und lieben gelernt. Leider hatte Roy Black viel zu wenig Zeit, die Vaterfreuden in vollen Zügen zu genießen.

Vier Tage nach der Geburt seines Kindes trat er in der ZDF-Hitparade auf – dies sollte sein letzter Auftritt sein. Am 9. Oktober 1991 fand sein Bruder Walter ihn leblos in seiner Fischerhütte, es kam jede Hilfe zu spät. Offiziellen Angaben zufolge starb der Schlagerstar an Herzversagen. Er hatte laut Medienberichten einen Alkoholwert von drei Promille im Blut und nahm regelmäßig Herzmedikamente. Gerüchte über einen Freitod hielten sich hartnäckig, wurden aber von Seiten seiner Lebensgefährtin und seinem Bruder dementiert. Zum Zeitpunkt von Roy Blacks Tod war seine Tochter nicht einmal vier Wochen alt. Sie musste ohne ihren berühmten Vater aufwachsen.

Heute ist Roy Blacks Tochter Nathalie 27 Jahre jung. Beim „Musikantenstadl“ von Andy Borg im Jahr 2011 trat ihre Mutter Carmen Böhning erstmals wieder in der Öffentlichkeit auf und erklärte, dass Roy Black sich sehr auf sein Kind gefreut hatte:

„Er hat es all seinen Freunden gesagt, dass er Papa wird. Er war so stolz.“

Mit Sicherheit wäre er dies auch heute noch, denn seine Tochter ist zu einer jungen Frau herangewachsen. Sie hat ihr Abitur bestanden und anschließend Design studiert. Im Jahr 2016 sagte sie gegenüber der „Bunten“: „Wenn man komplett ohne Vater aufgewachsen ist, gibt es nichts, das man vermissen könnte. (...) Natürlich hätte ich ihn gern kennengelernt. Aber meine Mutter hat wirklich immer alles dafür getan, dass ich alles habe.“ Damals lebte Nathalie gemeinsam mit ihrer Mutter im Ruhrgebiet.

Roy Blacks Sohn Torsten

Nathalie ist nicht Roy Blacks einziges Kind. Schon im August 1976 krönte Sohn Torsten die Liebe zwischen dem Sänger und dem Fotomodell Silke Höllerich, geborene Vagts. Das gemeinsame Kind kam zwei Jahre nach der Hochzeit des Paares zur Welt. Als sein Vater starb war Torsten gerade einmal 15 Jahre alt. Für den Sohn gab es neben dem Verlust des Vaters 1991 einen weiteren Schicksalsschlag zu verkraften: Seine Mutter Silke beging 2002 Selbstmord. Heute hat er sich in Kolumbien, Südamerika, ein zweites Leben aufgebaut und nach eigener Aussage Frieden gefunden. In einem Interview mit der Zeitschrift „Bunte“ sagte er:

„Sie fehlen mir eigentlich jeden Tag. Sie leben in mir fort. Ich spüre sie immer noch bei mir.“ Und erklärt: Hier am anderen Ende der Welt bin ich weit genug weg von all den Anforderungen, immer nur der Sohn von Roy Black zu sein.“

Im September 2019 wurde bekannt, dass Torsten zwei Jahre zuvor die Journalistin Maria Fernanda heiratete, die zwei Kinder in die Ehe einbrachte, und dass das Paar sein erstes gemeinsames Kind erwartet.

 

Roy Black und sein Sohn Thorsten Ende der 70er Jahre.
Roy Black und sein Sohn Thorsten Ende der 70er Jahre.
©picture-alliance / dpa - Bildarchiv / Roelen

 

Zwei Geschichten, ein gemeinsames tragisches Schicksal: Roy Blacks Tochter Nathalie und sein Sohn Torsten mussten ohne ihren Vater aufwachsen – ein Umstand, der sie im Laufe ihres Lebens hoffentlich stark gemacht hat.

Roy Black steht heute für unvergängliche Schlager-Klassiker. Zu seinen Veröffentlichungen zählen etwa 25 Alben und rund 400 Songs, darunter „Du bist nicht allein“, „Ganz in Weiß“ und „Schön ist es auf der Welt zu sein. Sein letztes Album erschien 1992 unter dem Titel „Samtweich“.

Jenny Rommel
Lade weitere Inhalte ...