Aufs Sofa gelegt und reingehört

Osterballaden!

Hier gibt’s die schönsten Balladen für die Feiertage - entweder gemütlich mit der Familie beim Kaffee oder entspannt mit dem Schatz auf dem Sofa. Was auch immer Eure Pläne sind, mit schöner Musik lässt sich Ostern noch besser genießen!

Unheilig Musik Balladen
Unheiligs Balladen berühren zutiefst.

Der hohe christliche Feiertag Karfreitag wird auch „stiller Freitag“ genannt. Vielerorts wird heute das traditionelle Tanzverbot eingehalten, teilweise wird auch das Spielen von Musik untersagt. Für die unter Euch, die dennoch nicht auf Musik verzichten wollen, haben wir die schönsten Balladen zusammengestellt.

Helene Fischer singt „Wär’ heut’ mein letzter Tag, ich lebte ihn mit dir. [..] Es gäb’ keinen Grund zu weinen, weil ich weiß, was Liebe ist“ und versprüht mit ihren Titeln Zufriedenheit und Lebensfreude. Auch auf ihrem Nr. 1-Album „Für einen Tag“ spiegelt sich ihre positive Lebenseinstellung wider, jeden Tag mit Freude und Gelassenheit im Hier und Jetzt zu leben. Ihr Optimismus zahlte sich aus, denn ihr damals fünftes Studioalbum hat mehrfach Gold- und Platinstatus erreicht.

Seine erste Single „Du“ veröffentlichte Peter Maffay im Dezember 1969 und landete gleich den größten Hit in deutscher Sprache des Jahres 1970. Heute kennt man Peter Maffay eher als „80er-Deutschrocker“ und Erfinder des Rockmärchens „Tabaluga“ - seine Karriere in den 70ern begann er aber mit den sanfteren Tönen einer Ballade. Neben der Musik engagiert sich Peter Maffay auch sozial und politisch. Er ist aktiv in der Friedensbewegung, sammelt Gelder für traumatisierte Kinder, unterstützt die Hilfsorganisation World Vision und kämpft gegen Rassismus und für Toleranz.

Andrea Berg ist für tanzbaren Popschlager und große Gefühle bekannt. Mit der Ballade „Ich liebe dich“ zeigt sie wieder große Emotionen, diesmal aber verpackt in sanftere Töne. Das gefühlvolle Lied erzählt von Liebe, Akzeptanz und Verlustängsten. Der Song ist eine von überraschend vielen Balladen auf dem Album „Schwerelos“, das von Dieter Bohlen produziert wurde. Anfänglich war Andrea Berg Bohlen gegenüber skeptisch, aber als sie diesen berührenden Titel von ihm hörte war sie sich ihrer Zusammenarbeit sicher. Andrea Berg hat sich auf ihr Gefühl verlassen und wurde mit Platz 1 belohnt.

  • Heino – „Gewinner“

Der Mann mit dem rollenden „R“ ist seit Jahrzenten im Geschäft und jedem mit den großen Schlagern „Blau blüht der Enzian“ oder „Schwarzbraun ist die Haselnuss“ bekannt. Er ist sowohl seinem Stil der blonden Haare und der dunklen Sonnenbrille als auch der deutschen Musik immer treu geblieben. Dennoch ist es Heino auch gelungen sich weiterzuentwickeln. Er verfolgt auch mit 74 Jahren noch die Trends der jungen Musiker-Kollegen. 

Die markante Stimme des Grafen gibt seinen Liedern einen ganz besonderen Charakter. Die Ballade „Geboren um zu leben“ erzählt vom Verlust und Fehlen eines geliebten Menschen und der Wertschätzung des Lebens, vom Schmerz alleine weiterzumachen, Neues zuzulassen und davon den Mut nicht zu verlieren. Der Titel hielt sich 94 Wochen in den deutschen Singlecharts.

  • Nicole – „Ein bisschen Frieden“

Bei SchlagerPlanet ist es nicht der Papst, der an Ostern zu Frieden und Versöhnung aufruft, sondern Nicole mit ihrem Klassiker aus dem Jahre 1982. Die Siegerin des Eurovision Song Contest war damals erst 17 Jahre alt und sang sich mit ihren blonden Haaren und dem recht biederen Bühnenoutfit in die Herzen Europas. Ein junges Mädchen, das vom Wunsch nach Frieden sang entsprach genau dem Zeitgeist. Europaweit stürmte der Titel die Charts. Selbst in Großbritannien belegte der Song 2 Wochen die Chartspitze.

Eva Zinser
Lade weitere Inhalte ...