Anzeige

Das Geheimnis perfekter Schlagershows? Jede Menge Schlaf

Schlafprobleme?

Schlafprobleme kann sich kein Schlagerstar leisten. Wenn man heutzutage die Konzerte bekannter Künstler besucht, sieht man nicht mehr nur singende Frauen in schönen Kleidern auf der Bühne. Vielmehr betreiben die Sänger wahren Hochleistungssport, denn die Bühnenauftritte werden immer höher, weiter und extremer.

Erholsamer Schlaf ist wichtig für Körper und Geist – auch bei Schlagerstars.
Erholsamer Schlaf ist wichtig für Körper und Geist – auch bei Schlagerstars.

Uns Fans gefallen die Shows natürlich, denn der Mix aus Stimme, Sport und Akrobatik erfreut nicht nur unsere Ohren, sondern auch unsere Augen. Doch um immer wieder Vollgas geben zu können, das hohe Pensum an Auftritten zu meistern und vor allem auch Unfälle zu vermeiden, müssen die Schlagerstars fit und konzentriert sein. Voraussetzung dafür? Nicht nur jede Menge Sport und ein gesunder Lifestyle, sondern auch ausreichend und vor allem erholsamer Schlaf. Wir haben Tipps, die nicht nur unseren Schlagerstars ins Land der Träume helfen, sondern auch euch.

Alkohol als Schlummertrunk

Darauf sollte lieber verzichtet werden. Zwar vertragen sich Schlagerklassiker, wie „Fiesta Mexicana“ und Wein oder Bier bestimmt hervorragend, allerdings nicht vor dem Zubettgehen. Alkohol kann zwar dafür sorgen, dass du schneller einschläfst, dafür leidet aber deine Schlafqualität. Denn durch die Belastung deines Organismus wird dieser bei seinen Aufräumarbeiten gestört. Die Folge: Schlafstörungen.

Körpereigene Botenstoffe

Anstatt deinem Körper abends mit einem Glas Rotwein signalisieren zu wollen, dass es Zeit zum Schlafen wird, solltest du lieber auf natürliche Alternativen, wie beispielsweise sleep.ink setzen. Der nach Kirsche schmeckende Drink besteht aus melatoninhaltiger Sauerkirsche, altbewährten Pflanzenextrakten und dem körpereigenen Schlafbotenstoff Melatonin. Dadurch wird deinem Körper nicht nur ein sanftes und wirkungsvolles Einschlafsignal vermittelt, sondern auch ein besserer Start in den nächsten Tag garantiert.

sleep.ink – der Schlaf-Drink mit Gute-Nacht-Formel in praktischen Portionsfläschchen.
sleep.ink – der Schlaf-Drink mit Gute-Nacht-Formel in praktischen Portionsfläschchen.

Lichtquellen eliminieren

Sonne, Mond und Sterne leuchten zwar schön, aber auch das kann unseren Schlaf negativ beeinflussen. Um unseren Körper in eine Ruhephase zu verleiten, sollte es möglichst dunkel sein. Lichtquellen sollten also entfernt werden, was vor allem auch das Licht von Smartphones, Tablets oder Computerbildschirmen betrifft. Das blaue Licht und die flimmernden Reize aktivieren das Gehirn zur Leistung, sodass ein erholsamer Schlaf ausgeschlossen wird. Auch die Helligkeit von zu frühen Sonnenaufgängen kann den Schlafrhythmus stören, da das Licht die Wachphase einleitet. Unser Tipp, wenn Vorhänge fehlen: Schlafmasken.

Finger weg vom Schweinebraten

Denn auch ein zu spätes und vor allem zu fettiges Abendessen ist hinderlich für eine erholsame Nacht. Da der Körper die vielen aufgenommenen Speisen verarbeiten muss, kann er die Zeit des Schlafes nicht nutzen, um Eiweißstoffe abzubauen und den Körper zu regenerieren. Dadurch werden die Organe ungewohnt belastet, sodass der Körper nicht zur Ruhe kommen kann. Vor dem Zubettgehen solltest du also möglichst wenig essen.

Zeit zum Schlafen

Ist dann, wenn man sich wirklich „bettreif“ fühlt. Erst dann sollte man sich ins Bett legen. Um richtig zu entspannen, kann vorher Musik gehört, gelesen oder gebadet werden. Bei einem Vollbad empfiehlt es sich außerdem dieses mit Melisse, Hopfen, Lavendel oder Heublumen zu versetzen, da die Naturheilkräuter unter anderem Unruhezustände und Einschlafstörungen lösen.

Patrick Kollmer
Lade weitere Inhalte ...