„Adventsfest der 100.000 Lichter“ trotz Corona mit alten Traditionen

Fans können sich freuen

Fans können sich freuen

Am 28. November ist es endlich so weit: Florian Silbereisen lädt zum jährlichen „Adventsfest der 100.000 Lichter“ ein. Und das wird – trotz Corona – voller weihnachtlicher Traditionen.

Florian Silbereisen lacht und hält ein großes rotes Paket in den Händen

Ein TV-Klassiker

Für viele Schlagerfans ist „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ nicht mehr aus der Vorweihnachtszeit wegzudenken. Kein Wunder, schließlich sorgt Florian Silbereisen dort Jahr um Jahr für eine ordentliche Portion Vorweihnachtsfreude.

Viele Fans hatten Sorge, dass aufgrund der aktuellen Corona-Lage eine wichtige Tradition beim diesjährigen Fest ausfallen muss – der Besuch des Nürnberger Christkindes.

Florian Silbereisen Adventsfest ARD

Das Christkind darf dabei sein

Doch die Fans können aufatmen: Benigna Munsi, welche nun schon das zweite Jahr in Folge das Nürnberger Christkind darstellt, wird bei Florian Silbereisens Lichterfest zu Gast sein.

Dass diese Tradition vor allem für die Fans von Bedeutung ist, hat einen Grund: beim „Adventsfest der 100.000 Lichter“ beantwortet das Christkind traditionell einige von den Zuschauern eingesendete Fragen – ein Höhepunkt der Show.

Wir finden: Es ist ein wunderschönes Zeichen, gerade in diesen Zeiten alte Traditionen zu wahren und freuen uns schon, wenn Florian Silbereisen am Vorabend des ersten Advents mit uns und vielen Gästen sein Lichterfest feiert.

Sophie Kaiser
Lade weitere Inhalte ...