RTL zieht bei „Schlager sucht Liebe“ die Notbremse

Schlechte Quoten

Nach nur zwei Wochen zieht RTL bei Beatrice Eglis Kuppel-Show „Schlager sucht Liebe“ die Reißleine und nimmt die Sendung aus der Schussbahn.

Beatrice Egli sorgt für Herzklopfen in der ersten Folge von „Schlager sucht Liebe“.
Beatrice Egli moderiert „Schlager sucht Liebe“.

Auch Beatrice Egli als Moderatorin konnte der neuen TV-Show „Schlager sucht Liebe“ offenbar nicht zu guten Einschaltquoten verhelfen. Nun zieht der Sender RTL nach nur zwei Wochen die Konsequenzen und nimmt die Sendung vom angestammten Sendeplatz am frühen Sonntagabend.

RTL verbannt „Schlager sucht Liebe“ aus dem Vorabend-Programm

Statt wie bisher um 19.05 Uhr zeigt RTL „Schlager sucht Liebe“ nun zur deutlich weniger prominenten Zeit um 11.05 Uhr. Damit muss Beatrice Egli auch noch mit „Immer wieder sonntags“ und teils auch mit dem „ZDF Fernsehgarten“ konkurrieren.

Die Quoten von Beatrice Eglis neuer Kuppelshow „Schlager sucht Liebe“ waren von Anfang an nicht besonders berauschend. Die erste Ausgabe sahen laut der Branchenseite „DWDL“ nur 8,9% der Zielgruppe. Bei Folge zwei wurde es dann noch bitterer: Nur etwas mehr als eine Million Menschen sahen die Sendung am Sonntag – das entspricht einem Marktanteil in der Zielgruppe von nur mehr 7,2%, heißt es bei dem Portal. RTL hat nun drastisch reagiert.

Besonders bitter ist auch, welche Sendung nun statt „Schlager sucht Liebe“ um 19.05 Uhr auf RTL laufen wird: Der Sender zeigt kurzerhand lieber alte Folgen der Sendung „Comeback oder weg?“ als die neuen Ausgaben der Egli-Show.

Richard Strobl
Lade weitere Inhalte ...