Was ist da denn los?

Mysteriös

Am kommenden Sonntag spielt Roland Kaiser im Münsteraner Tatort. Für die Folge hat er den Titelsong „Egoist“ beigesteuert, der auf seinem neuen Live-Album zu hören sein wird. Dies wollte er nun jedoch verbieten lassen…

Roland Kaiser
Roland Kaiser spielt im Münsteraner Tatort die Rolle des „Roman König“.

Am Sonntag läuft der Tatort Münster mit dem Titel „Summ, Summ, Summ“. Auch Schlagerstar Roland Kaiser hat eine Rolle und wird neben den beiden Hauptdarstellern Jan Josef Liefers und Axel Prahl zu sehen sein. Für die Tatort-Folge nahm er den Titelsong „Egoist“ auf, der sich bereits hoch in den Radio-Charts platzieren konnte.

Das Lied „Egoist“ ist Teil seines neuen Live-Albums, das heute erscheint. Doch anscheinend hat Roland Kaiser nun etwas dagegen, dass genau dieses Lied auf dem Album zu hören sein wird. Nach Informationen der „Bild“ versuchte er, die Veröffentlichung mit einer einstweiligen Verfügung zu stoppen.

Jack White, Kaisers Produzent, kann den Schlagerstar nicht verstehen: „Ich kann mir Rolands Verhalten nicht erklären und bin sehr traurig darüber. Die neue CD von Roland ist das tollste Live-Album meines Lebens als Musikproduzent.“

Fans können beruhigt sein, denn Roland Kaisers Antrag wurde abgelehnt. Auch die Berufung brachte ihm keinen Erfolg und er muss nun die Kosten des Verfahrens tragen. Warum Roland Kaiser den Song auf dem Live-Album verbieten lassen wollte, ist nach Angaben der Tageszeitung unklar. Wir sind gespannt, welche Beweggründe der Schlagersänger hat.

Jenny Rommel
Lade weitere Inhalte ...